Feedback zu Punkten / Reputation von Reaktionen

  • Reaktionen geben Punkte. Positiv (+1) oder negativ (-1) oder neutral (0). Daraus bildet sich dann die Reputation eines Users, wie ich mittlerweile gesehen habe. Diese Reputation steht dann im Benutzerprofil, in der Mitgliederliste, neben Beiträgen in der Message Sidebar, etc blabla. Ob eine Reaktion positiv, negativ oder neutral ist, lässt sich im ACP einstellen. Aber bisher habe ich im Frontend keinerlei Info dazu gesehen.


    Bei der Vergabe


    Bei der Vergabe von Reaktionen steht nirgendwo dran, ob die Reaktion jetzt positiv oder negativ ist oder ob sie einfach überhaupt keine Punkte bringt. Rein von der Bezeichnung und der Grafik wird das ja nicht immer zu 100% deutlich. Als Beispiel einfach mal die ?( Reaktion. Könnte neutral sein, aber könnte vielleicht auch negativ sein. Da muss man als User dann quasi raten.


    Würden die Reaktionen keine Punkte mit sich bringen, wäre das ja völlig wurscht, aber es gibt ja Punkte und dadurch auch die Reputation für die User. Nehmen wir mal an, ich will positiv auf etwas reagieren und verstehe eine Reaktion völlig falsch, wodurch ich dem User negative Punkte spendiere, was dann seiner Reputation schadet. Das fände ich irgendwie ungünstig. Schon bei den Standard Reaktionen hier könnte man es teilweise falsch interpretieren. Und wenn dann die Foren anfangen eigene Reaktionen zu erstellen, dann wird das sicher nicht einfacher.


    Die generelle Anzeige


    Werden die Punkte der Reaktionen denn überhaupt irgendwo im Frontend angezeigt? Bisher hab ich da nichts entdecken können.


    Man sieht lediglich eine Zusammenfassung, wie viele Punkte ein Artikel / Thema gerade insgesamt hat, aber halt nicht detailliert welche Reaktion jetzt was für Punkte bringt. Und die Anzeige der Punkte gibt es nichtmal direkt im Artikel / Thema zu sehen, sondern scheinbar ausschließlich in der Übersicht (Artikel Liste bzw Forum -> Threadliste). Also muss man das Thema oder den Artikel verlassen und in der Übersicht finden, um dort die Punkte / Reputation nachzuschauen. Wieso so extrem umständlich?


    Und bei normalen Beiträgen innerhalb eines Themas kriegt man die Info einfach überhaupt nicht. Da sieht man nur die vergebenen Reaktionen, aber keine Gesamtpunkte. Dieser Beitrag hat aktuell "4x [Trophäe] und 4 x <3", aber wie viele Punkte das jetzt für die Reputation ausmacht, erfährt man nicht. Irgendwie alles etwas inkonsistent und in meinen Augen nicht wirklich gut umgesetzt.


    Fazit


    Wenn es hier wirklich um Punkte und um die Reputation der User geht, dann sollte das in meinen Augen etwas transparenter gestaltet werden, damit die User wenigstens nachvollziehen können, wie ihre Reputation zustande kommt und damit sie wissen, was sie mit den Reaktionen, die sie vergeben, genau bewirken.


    Man sollte bei der Vergabe einer Reaktion sehen können, ob es eine positive, negative oder neutrale Reaktion ist. Vielleicht sogar direkt die Info, dass die Reaktion +1, -1 oder 0 Punkte bringt. Müsste man nur schauen, wie man das bei der Vergabe gescheit einbaut. Werde ich mir bei Gelegenheit auch mal Gedanken machen. Edit: Die ersten groben Ideen befinden sich jetzt in Beiträgen weiter unten im Thread.


    Und man sollte bei Beiträgen und direkt in Artikeln auch jeweils die Punkte / Reputation sehen können. Das könnte man z.B. super einbauen, indem man einfach über dem Beitrag die Punkte / Reputation anzeigt und unter dem Beitrag die vergebenen Reaktionen. Wäre dann quasi so wie bei den Likes bisher. Dazu hab ich mal kurz folgenden Screenshot angefertigt:



    Aber so wie das aktuell alles umgesetzt ist, ist das eher ungünstig und passt meiner Meinung nach nicht ganz zusammen. Das könnte bei vielen Usern denke ich für Verwirrung sorgen.


    Man erfährt als User wie gesagt nirgendwo, ob eine Reaktion positiv, negativ oder neutral ist. Man erfährt nirgendwo, dass positive Reaktionen +1 und negative Reaktionen -1 Punkte für die Reputation der User geben. Man sieht nur auf extremen Umwegen oder größtenteils überhaupt nicht, wie die Reputation eines Inhalts aussieht. Optimal ist das in meinen Augen absolut nicht.


    Oder habe ich da bisher einfach nur etwas übersehen?

  • Ich hab den obigen Text jetzt nochmal leicht überarbeitet. Größtenteils hab ich aber nur das Fazit umgearbeitet und u.a. auch einen Screenshot + eine Idee zur Umsetzung eingebaut. Und weil ihr hier gerade schon am Lesen seid, kopier ich das Fazit hier jetzt einfach auch nochmal rein *hust* Nur als Versuch, damit es nicht einfach übersehen wird.


  • Vergessen vllt nichts nur bedenke das man als Admin seine eigenen Reaktionen festlegen kann und dort dann die Werte einstellen kann + / 0 / -

  • Vergessen vllt nichts nur bedenke das man als Admin seine eigenen Reaktionen festlegen kann und dort dann die Werte einstellen kann + / 0 / -

    Dann kennt aber auch nur der Admin die Einstellungen. Ein normaler User sieht das im Frontend ja aktuell nirgendwo. Das ist ja einer der Punkte, die ich unschön und ungünstig finde.

  • Man sollte bei der Vergabe einer Reaktion sehen können, ob es eine positive, negative oder neutrale Reaktion ist. Vielleicht sogar direkt die Info, dass die Reaktion +1, -1 oder 0 Punkte bringt. Müsste man nur schauen, wie man das bei der Vergabe gescheit einbaut. Werde ich mir bei Gelegenheit auch mal Gedanken machen.

    Ich hab mich gerade mal kurz hingesetzt und ein bisschen herumgespielt. Einfach mal ein paar grobe Ideen, wie man die Reaktionen gruppieren, sortieren und kennzeichnen könnte, damit es für die User besser verständlich ist.


    Wichtig fände ich, dass die Reaktionen gruppiert werden, also in positiv, neutral und negativ jeweils zusammengefasst und entsprechend sortiert werden. Das ist aktuell ja nicht der Fall.


    Die hier auf der Beta Seite aktuell verwendete Reihenfolge der Reaktionen wäre:


    <3 Positiv / ^^ Positiv / ;( Negativ / ?( Neutral / [Pokal] Positiv...


    Es wäre für die Usability DEUTLICH besser, wenn es gescheit sortiert / gruppiert wäre, also:


    <3 Positiv / ^^ Positiv / [Pokal] Positiv / ?( Neutral / ;( Negativ


    Und dann sollte die Software den Usern die Reputation / Punkte der Reaktionen verständlich machen, damit es mit allen möglichen Grafiken funktionieren kann und damit die User sofort wissen, was genau sie da für eine Reaktion vergeben.


    Also statt der aktuellen Ansicht bei der Vergabe...



    ...hier mal ein paar grobe Beispiele, wie es z.B. aussehen "könnte":







    Und hier folgen noch weitere Varianten mit verschiedenen Farben


    In diesen Beispielen könnte man halt auch einen sich freuenden Smilie oder ein Herz als negative Reaktion einbauen und die User wüssten bei der Vergabe direkt, dass die Reaktion negative Punkte gibt, obwohl man das von der Grafik her nicht vermuten würde. Wäre zwar unlogisch, aber dient auch nur als Extrembeispiel.


    Vielleicht bastel ich nachher auch nochmal ein bisschen weiter. Mal schauen.

  • [...]


    Es wäre für die Usability DEUTLICH besser, wenn es gescheit sortiert / gruppiert wäre, also:


    <3 Positiv / ^^ Positiv / [Pokal] Positiv / ?( Neutral / ;( Negativ

    Wäre von der Reihenfolge auf jedenfall logisch.


    Eine Ansicht wie in Deinem Beispiel


    würde (mir - da haben wir es wieder) am besten gefallen. Mit grün/rot wird bei anderen Stilen wieder schwieriger, da würde ich gleich drauf verzichten…

  • Mit grün/rot wird bei anderen Stilen wieder schwieriger, da würde ich gleich drauf verzichten…

    Wobei die Buttons zum Aktivieren / Deaktivieren (z.B. hier) im Standard Stil auch grün und Rot als Farbe haben. Die Farben könnten dann im Stil ja bei Bedarf angepasst werden. Muss ja nicht zwingend grün und Rot sein. Aber klar, darüber ließe sich diskutieren. Sind ja eh nur ein paar grobe Ideen.


    Hier dann nochmal auf die Schnelle zwei weitere farblose Varianten:




    Oder mit anderen Farben, wenn das jemand in seinem Stil so braucht:



    Oder komplett in Grautönen:



    Die Gruppierung und die Reputation der Reaktionen wären eigentlich in allen Varianten problemlos erkennbar. Egal ob jetzt in rot / grün oder in bunt oder in Grautönen oder ohne farbliche Unterscheidung.

  • Wenn man genauer darüber nachdenkt, war es aber ungünstig die Beschriftung, Punkte & Co in meinen Beispiel-Ideen unter die Rektionen zu packen. Das wäre über den Reaktionen wohl besser, weil man sonst nach dem Klick auf den Reagieren Button mit der Maus einen längeren Weg nach oben zu den Reaktionen zurücklegen müsste. Daran hatte ich vorhin absolut nicht gedacht. Da wäre es dann vermutlich besser, wenn die Reaktionen unten wären und der Rest dadrüber.


    Hier mal im Vergleich:


    Längerer Weg:


    Kürzerer Weg:

  • Möchte man so etwas wie ein Reputationssystem aufbauen, ist das denke ich eine gute Verbesserung, möchte man jedoch nur unterschiedliche Reaktionen, ohne den Autor damit auf irgendeine Weise zu bewerten, sollte man darauf auch verzichten können. Verwendet man nur Likes, Dislikes sind ja meist eh nicht aktiviert, ist das System aber halt Overkill.

  • Möchte man so etwas wie ein Reputationssystem aufbauen, ist das denke ich eine gute Verbesserung

    Das sind die Reaktionen ja zumindest standardmäßig. Würden die Reaktionen keine Punkte (+1, 0, -1) geben, wäre eh die ganze Diskussion wurscht.


    möchte man jedoch nur unterschiedliche Reaktionen, ohne den Autor damit auf irgendeine Weise zu bewerten, sollte man darauf auch verzichten können

    Wenn man ausschließlich neutrale Reaktionen hat, die keine Punkte geben, dann würde das natürlich wenig Sinn machen und müsste nicht angezeigt werden. Das stimmt. Wenn es ausschließlich positive Reaktionen sind, dann wahrscheinlich auch nicht. Interessant wäre es halt erst, wenn man Reaktionen hat, die unterschiedliche Punkte geben. Also wäre es wohl nicht verkehrt, wenn es auch nur in diesem Fall angezeigt werden würde.


    sollte man darauf auch verzichten können.

    Zumindest via CSS wäre das ja eh eine Kleinigkeit, das auszublenden. Also falls es keine Option dafür geben sollte, um das allgemein zu aktivieren / deaktivieren. Und falls sowas in der Richtung überhaupt umgesetzt werden sollte.


    Verwendet man nur Likes [...] ist das System aber halt Overkill.

    Wenn man nur eine einzige Reaktion (z.B. Likes) hat, dann wird diese ganze Auswahl der Reaktionen ja gar nicht angezeigt. Dann wird das Like direkt beim Klick auf den Reagieren Button vergeben, ohne erst die Auswahl zu öffnen.

  • Kurze Rückfrage zur Reputation.


    Ich poste ein Bild um meinen eben verstorbenen Hund zu gedenken. Darauf erhalte ich etliche "traurig" Reaktionen - hierdurch sinkt also meine Reputation deutlich, weswegen das Posten von traurigen Bildern eher vermieden werden sollte.


    Habe ich das richtig verstanden? Falls ja, ist das wirklich so gewollt?

  • Die Reputation eines Benutzer sinkt nur durch das Zurückziehen von positiven Bewertungen, negative Reaktionen zählen generell nicht rein. Dies entspricht dem Verhalten der "Erhaltenen Likes", bei der ebenfalls nur positive Bewertungen gezählt wurden.


    Mit dem nächsten Update (5.2.0 Alpha 2) werden noch einige Anpassungen erfolgen, mit dem Ziel, dass Reaktionen so gestaltet sind, dass diese stärker die Äußerung einer Meinung sind und nicht zum Nachteil des Nutzers sind. Durch die differenzierte Ausgestaltung von Reaktionen sind weitaus komplexere Rückmeldungen möglich.

  • Die Reputation eines Benutzer sinkt nur durch das Zurückziehen von positiven Bewertungen, negative Reaktionen zählen generell nicht rein.

    Ist das eine der kommenden Änderungen oder war das schon immer so? Das klang hier nämlich noch ganz anders:

    Die Reputation setzt sich aus den positiven und negativen Reaktionen zusammen (positive Reaktionen - negative Reaktionen = Reputation)

    Deshalb bin ich halt fest davon ausgegangen, dass sich negative Reaktionen negativ auf die Reputation auswirken. So hatte ich es auch im Vorstellungsthema verstanden.


    Mit dem nächsten Update (5.2.0 Alpha 2) werden noch einige Anpassungen erfolgen, mit dem Ziel, dass Reaktionen so gestaltet sind, dass diese stärker die Äußerung einer Meinung sind und nicht zum Nachteil des Nutzers sind.

    Das klingt auf jeden Fall erstmal interessant. Ich bin gespannt.

  • [...] negative Reaktionen zählen generell nicht rein.

    Ich hab gerade mal bei einem User nachgerechnet.


    Der User hat folgende Reaktionen erhalten:

    • 9 x <3 (positiv) (+1)
    • 3x ^^ (positiv) (+1)
    • 4x Pokal (positiv) (+1)
    • 2x ?( (neutral) (+-0)
    • 2x ;( (negativ) (-1)


    Das wären insgesamt 16 positive Reaktionen, 2 neutrale und 2 negative.


    Der User hat eine Reputation von 14. Das würde passen, wenn die 2 negativen Punkte von den 16 positiven abgezogen werden würden.


    Aktuell wirken sich negative Reaktionen also scheinbar durchaus negativ auf die Reputation eines Users aus. Das passt auch zu dem, wie ich es in Vorstellungsthema verstanden hatte.


    Und bei Themen zählen die negativen Reaktionen auch als negative Punkte / Reputation.


    Dann wird das wohl eine der kommenden Änderungen sein, dass das nicht mehr so ist? Oder hab ich etwas falsch verstanden?

  • Die Sachlage ist deutlich komplexer, insbesondere die (implizite) Verknüpfung des Autors mit dem Inhalt ist sehr schwierig. Dies ist für uns kein neues Phänomen, auch das bisher genutzte Like-System ist ein schwieriges Thema.


    Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Website auf woltlab.com bei der wir die Dislikes abgeschaltet haben. Der Grund dafür ist sehr trivial: Ein sehr großer Anteil der Diskussionsteilnehmer kann mit einem Dislike nicht angemessen umgehen. Entweder weil diese "offensiv" verwendet werden, beispielsweise durch "Rache-Dislikes", oder weil ein Dislike in vielen Fällen als Affront gegen die eigene Person angesehen wird. Eine Beobachtung die ich insbesondere außerhalb unserer Website beobachten konnten ist, dass Likes eimerweise mit Freuden angenommen werden, aber jeder Dislike doch bitte dreiseitig auf geweihtem Paphyrus zu begründen ist.


    Mit dem Reaktions-System geht es uns in erster Linie darum, die Bewertung von Inhalten stärker differenzieren zu können und von der Bewertung der Person abzukoppeln. Die Schwierigkeit liegt hier in der Gesamtzahl der möglichen Konstellationen, in denen ein Like bzw. eine Reaktion vergeben wird. Um mal ein paar einfache Beispiele zu nennen:

    • Ankündigungen: Die Reaktionen beziehen sich auf den Inhalt, der Überbringer der Nachricht ist hier nicht weiter relevant.
    • Stellungnahme in einem Thema: Auch hier steht der Inhalt im Vordergrund, die Person ist zweitrangig.
    • Kritischer Diskussionsbeitrag: Reaktionen sind meistens inhaltsbezogen, aber auch dann, wenn beim Verfasser immer eine "Windrichtung" erkennbar ist? Ab wann kritisiert man auch die Person hinter dem Beitrag, wo zieht man eine sinnvolle Grenze? Und vor allem: Ziehen alle die selbe Grenze?
    • Nachricht, dass X verstorben ist: Wie reagiert man auf so etwas? Ist ein unglücklicher Smiley im Sinne einer Anteilnahme sinnvoll, wenn dieser effektiv als "-1" gehandhabt wird?
    • Plot twist: Was ist, wenn es sich bei X im vorherigen Beispiel um einen Massenmörder/Despoten/Raubkopierer handelt, welche Reaktion ist dann angemessen? Und falls eine Reaktion erfolgt, wie ist diese gemeint? Um es noch weiter zu stricken, je nach Formulierung der Nachricht kann auch der Eindruck entstehen, dass der Verfasser unglücklich über die Meldung ist. Ab wann ist eine Reaktion als Bewertung des Nutzers gemeint?

    Die Liste lässt sich praktisch beliebig erweitern und es sollte dennoch klar geworden sein, dass es keine einfache Antwort geben kann.



    Dessen ungeachtet sind wir bemüht, die Reaktionen so zu gestalten, dass diese möglichst alle gängigen Anwendungsfälle abdeckt, damit unterm Strich ein fortschrittlicheres System steht, dass einen echten Mehrwert bietet. Eine Folge dessen ist jedoch, dass wir nicht nach dem "großen Wurf" Ausschau halten, sondern die Alpha- und Beta-Phase dazu nutzen möchten, uns inkrementell (d.h. schrittweise) der endgültigen Ausgestaltung nähern. Die in diesem Thema geäußerte Kritik bzw. Anmerkungen sind sehr wertvoll und helfen uns ungemein! :)

  • Ich denke ähnlich. Man kann nie einordnen, was mit einem Like, oder anderem, nun genau gemeint war.

    Auch kann es in jedem Forum einen anderen Terminus geben. Das neue System der Reaktionen kann besser an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.


    Dennoch, die Fülle der Funktionen führt mich immer wieder dahin, ein vernünftiges Hilfesystem zu wollen.

    Im Falle der "Reaktionen" könnte der Betreiber dann zu jedem Zeichen einen Text angeben, der beschreibt, was genau darunter zu verstehen ist.


    Vielleicht sollte Woltlab bei der nächsten Version die Priorität mal auf ein solches Hilfssystem legen. Es ist für den Betreiber absolut hinderlich, zum Teil gar nicht leistbar, wenn er jede Funktion im Forum extra erklären soll. Das ist kein Allgemeinwissen, wie Kupplung, Bremse und Lenkrad im Auto.

    Eine Hilfeseite, die dem Nutzer alle Funktionen zur Bedienung als Information anbietet, wäre sinnvoll und dann würden auch die "Reaktionen" in einem besseren Licht erscheinen.

  • Durch die differenzierte Ausgestaltung von Reaktionen sind weitaus komplexere Rückmeldungen möglich.

    Das Like-System war doch gerade dafür gut geeignet, eine nicht sehr komplexe Rückmeldung zu geben, also nicht „Gefällt mir!“ zu schreiben, sondern einfach ein Like dazulassen. Für komplexere Rückmeldung schreibt man einfach einen Antworttext. Ja, das gibt es möglicherweise nicht in jeder Anwendung, aber das Like-System wird hier gerade zu etwas aufgebläht, das noch nicht mal mehr wir als Betreiber verstehen und erklären können.

    Vielleicht sollte Woltlab bei der nächsten Version die Priorität mal auf ein solches Hilfssystem legen. Es ist für den Betreiber absolut hinderlich, zum Teil gar nicht leistbar, wenn er jede Funktion im Forum extra erklären soll. Das ist kein Allgemeinwissen, wie Kupplung, Bremse und Lenkrad im Auto.

    Eine Hilfeseite, die dem Nutzer alle Funktionen zur Bedienung als Information anbietet, wäre sinnvoll und dann würden auch die "Reaktionen" in einem besseren Licht erscheinen.

    Das WCF hatte früher eine recht ausführliche Hilfe. Aber die war für die Benutzer wenig hilfreich bis grob irreführend, denn man hat 1001 Möglichkeiten seine Community zu konfigurieren, so dass dort man sich dort entweder sehr allgemein ausdrücken, oder aber doch wieder jeder seine eigene Hilfe verfassen müsste. Und wer sagt eigentlich, dass es sich um eine Community handelt, und nicht um eine Website oder um einen Shop? Funktionen sollten selbsterklärend sein.

  • Das WCF hatte früher eine recht ausführliche Hilfe. Aber die war für die Benutzer wenig hilfreich bis grob irreführend, denn man hat 1001 Möglichkeiten seine Community zu konfigurieren, so dass dort man sich dort entweder sehr allgemein ausdrücken, oder aber doch wieder jeder seine eigene Hilfe verfassen müsste. Und wer sagt eigentlich, dass es sich um eine Community handelt, und nicht um eine Website oder um einen Shop? Funktionen sollten selbsterklärend sein.

    Passt zwar nicht mehr zum Thema aber ein durch den Admin konfigurierbares interaktives Tutorial je Seite wäre eine echte Bereicherung für das Framework.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!