Feedback zu Punkten / Reputation von Reaktionen

This page is an archive and was used for testing purposes. Please visit us at woltlab.com to learn more.

  • Fassen wir zusammen, dass es bisher kein einziges unwiderlegbares Argument gegen gewertete Reaktionen gibt, deren Wertung man selbst definieren kann.

    Das sehe ich eigentlich anders. Wie schon mehrfach geschrieben: Ein Argument ist z.B., dass feste Bewertungen nicht wirklich zu dem System der Reaktionen passen. Es sind halt primär Reaktionen und so sollten sie auch nutzbar sein. Wenn man das krampfhaft mit festen Bewertungen koppelt, dann kann man die Reaktionen in vielen Fällen nicht mehr frei wählen, sondern muss sie anhand ihrer Bewertung wählen, was ungünstig ist. Man würde dann eher bewerten als reagieren. Und das bei einem System, welches "Reaktionen" heißt und nicht "Bewertungen". Dann schlagt lieber direkt ein eigenständiges Bewertungssystem vor und quetscht das nicht krampfhaft in die Reaktionen. Oder MUSS das für euch aus irgendwelchen Gründen zwingend in den Reaktionen integriert sein? Wenn ja, wieso? Also mal davon abgesehen, dass es bisher bei den Likes drin war. Muss das in Zukunft zwingend bei den Reaktionen drin sein oder ginge es auch getrennt davon?


    Man darf nicht nur vom eigenen Forum ausgehen, sondern muss das System als ganzes für alle Foren betrachten. Wenn die Reaktionen am Ende in x Foren (vermutlich die Mehrheit) so konfiguriert sein würden, dass die User sie nicht gescheit als Reaktionen nutzen könnten, was vermutlich der Fall wäre, dann wäre das für mich ein generelles Problem des Systems. Ohne die Bewertungen entsprechen die Reaktionen jetzt viel mehr einem Reaktionssystem und sind viel besser als solches nutzbar. Einfach um auf Inhalte zu reagieren.


    Und man sollte zuerst den Standardumfang bedenken, bevor man an Plugins denkt. Also zuerst sollten die Reaktionen im Standardumfang gescheit nutzbar sein. Und erst wenn das der Fall ist, kann man über Möglichkeiten für Plugins nachdenken. Was ihr hier dagegen macht, ist in meinen Augen, dass ihr zuerst Ideen für Drittanbieter Plugins nehmt und anhand dessen dann das System der Reaktionen anpassen wollt, obwohl es dann im Standardumfang (ohne diese Plugins) Probleme machen könnte bzw halt in x Foren am Ende nicht gescheit zum Reagieren nutzbar wäre, weil es von den Admins ungünstig eingestellt werden würde. So eine ungünstige Einstellung sollte halt vermieden werden, wenn sie im Standardumfang keinen wirklichen Sinn macht bzw keine großartigen Vorteile mit sich bringt.


    Dafür gibt es Argumente dafür, bzw. selbst wenn man nur den Funktionserhalt des aktuellen Systems dazu zählen will.

    Aber die meisten Argumente sind eher auf Drittanbieter Plugins bezogen als auf den Standardumfang. Das Argument des Funktionserhalts verstehe ich. Aber es sind im Endeffekt halt doch zwei sehr verschiedene Systeme. Auch wenn das eine das andere ersetzt. Da muss man halt abwägen, welche Funktionen zu dem neuen System passen und welche nicht. Auch wenn ich persönlich rein generell immer für den Funktionserhalt bin. Aber hier würde es halt eher für Probleme sorgen.


    Wenn überhaupt, dann müsste man die Bewertungen der Reaktionen eher variabel gestalten, so dass der User sie jedes mal beim Vergeben selbst festlegt, was für die User aber ggf etwas umständlich wirken könnte, oder man müsste die Bewertungen komplett von den Reaktionen loslösen und beides als eigenständige, getrennte Systeme umsetzen, so dass man reagieren kann und bewerten kann, aber eben nicht mit einer Reaktion bewertet. In beiden Fällen könnte ich spontan aber nicht abschätzen, wie gut oder schlecht die Reaktionen dann mit Bewertungen zusammenpassen würden. Also ob z.B. ein System das andere killen würde, wenn man beides gleichzeitig nutzt, weil die User dann ausschließlich reagieren und nicht bewerten würden oder umgekehrt. Das kann ich nicht abschätzen.



    Nochmal ein paar Zitate gegen die Bewertungen der Reaktionen:

    Als Beispiel könnte man ;( oder :cursing: in manchen Situationen nicht nutzen, weil es dem Beitrag immer negative Punkte spendieren würde. Das wäre aber nicht immer gewünscht. Stattdessen müsste man dann irgendeine der Reaktionen mit positiven Punkten wählen, die von der Grafik aber vielleicht absolut unpassend sind, weil man eigentlich mit ;( oder :cursing: reagieren würde und nicht mit :) oder ^^ .


    Ich hätte z.B. keine Lust auf einen Todesfall oder auf den Bericht zu einen Amoklauf mit ^^ zu reagieren, nur weil ich dem User positive Punkte geben will und weil ihm ;( negative Punkte geben würde, wodurch ich diese Reaktion nicht nutzen könnte.


    Auch wenn man nur den Beitrag bewertet und nicht den Benutzer, würde ich trotzdem nicht auf einen Todesfall oder sonstwas mit negativen Punkten reagieren wollen. Was macht das denn für einen Eindruck? "Oh, deine Oma ist gestorben? Direkt mal deinen Beitrag negativ bewerten, weil ich dir mit ;( zeigen will, wie traurig ich bin". Und das mit dem Todesfall ist ja nur ein Beispiel. Es gibt genug Fälle, in denen einzelne Reaktionen durch ihre fest definierten Punkte nicht wirklich wählbar wären.


    Ohne festgelegte Wertung lassen sich die Reaktionen auf jeden Fall besser für das nutzen, wofür sie hauptsächlich gedacht sind: Zum Reagieren. Ohne, dass man dabei durch die festgelegten Wertungen der Reaktionen unnötig eingeschränkt wird.


    Wozu hätte es dann die neutrale Reaktion gegeben ?

  • Manche werden es wohl nie begreifen. Weder mit der alten "Like"-Funktion noch mit dem neuen Reaktionen-Feature werden Personen bewertet, es geht immer um Inhalte. Ergo nein, ich mache mich nicht über dich lustig. Mich hat der Beitrag eben amüsiert. Gehörst du etwa auch zu denen, die im alten System eine Erklärung benötigen, wenn sie einen Daumen nach unten für einen Beitrag bekommen? Ist genau das Gleiche in Grün. :/

    Nein. Ich habe eines der Hauptargumente für die Abschaffung des Dislike-Systems referenziert. Nämlich genau das, was ich dir gerade gezeigt habe und damit bewiesen habe, dass es eben nichts verbessert - du hast das sogar gerade explizit bestätigt. "Ist genau das Gleiche in Grün".


    Wie gesagt: Ich kann nichts erkennen, was jemanden in meinem Kritik-Beitrag amüsieren könnte, ohne dass dahinter eine Abwertung steht. Tut mir leid. Mich interessiert es nur normalerweise einfach nicht. Die Anmerkung habe ich explizit nur deswegen gemacht, weil behauptet wurde, mit Reaktionen wäre das "Dislike-Diskussions-Problem" (das mE nichtexistent ist, aber gut) gelöst. Nein, wird es nicht. Es wird jetzt noch schlimmer.


    unsachliche Formulierungen wie "Für mich ein Versagen auf ganzer Linie"

    Das ist nicht unsachlich, das ist eine für mich zutreffende Schlussfolgerung. Die sachliche Argumentation ist längst erfolgt. Du erkennst sie nur nicht an - obwohl du ihr oben sogar zugestimmt hast, denn das Problem ist immer noch da.


    Man darf nicht nur vom eigenen Forum ausgehen, sondern muss das System als ganzes für alle Foren betrachten. Wenn die Reaktionen am Ende in x Foren (vermutlich die Mehrheit) so konfiguriert sein würden, dass die User sie nicht gescheit als Reaktionen nutzen könnten, was vermutlich der Fall wäre, dann wäre das für mich ein generelles Problem des Systems. Ohne die Bewertungen entsprechen die Reaktionen jetzt viel mehr einem Reaktionssystem und sind viel besser als solches nutzbar. Einfach um auf Inhalte zu reagieren.

    Nein, das darf man eben nicht. Denn der Forenbetreiber entscheidet wie er etwas in seinem Forum nutzt. Weder möchte ich freiwillig noch gezwungen in den Kontext anderer Foren mit ähnlichen Funktionen gesetzt werden, erst recht nicht weil ich die selbe Software nutze. Es ist nicht meine Aufgabe, Konsistenz über Plattformen hinweg zu schaffen, die nicht in meiner Kontrolle stehen. Ich möchte das auch nicht - ich möchte meine Plattform gestalten, so wie ich es für richtig halte. Und WoltLab geht das schlicht auch nichts an. Das ist kein Argument, das ist Bevormundung - und damit invalid.

    Und das bei einem System, welches "Reaktionen" heißt und nicht "Bewertungen".

    Woher weißt du denn, ob das Feature bei mir noch Reaktionen heißt? "Gefällt mir" war bei mir "Positiv bewerten", "Gefällt mir nicht" war bei mir "Negativ bewerten".

    Auch wenn das eine das andere ersetzt. Da muss man halt abwägen, welche Funktionen zu dem neuen System passen und welche nicht.

    Man muss primär mal darauf achten, dass man bestehende Kunden nicht damit vergrault, dass man Ihnen gewohnte, wichtige Features wegnimmt und mit etwas ersetzt, dass sie nicht brauchen können. Oder eben ehrlich sagen, dass man eine neue Generation an "Foren"betreibern ansprechen möchte und die alten sich bitte verziehen sollen.

    Edited 3 times, last by D3nnis3n: Ein Beitrag von D3nnis3n mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Denn der Forenbetreiber entscheidet wie er etwas in seinem Forum nutzt. Weder möchte ich freiwillig noch gezwungen in den Kontext anderer Foren mit ähnlichen Funktionen gesetzt werden. Es ist nicht meine Aufgabe, Konsistenz über Plattformen hinweg zu schaffen, die nicht in meiner Kontrolle stehen.

    Grundlegend stimme ich da ja durchaus zu, aber in diesem speziellen Fall wäre es einfach so, dass das System vermutlich wirklich in der Mehrheit der Foren oder zumindest in vielen Foren ungünstig eingestellt wäre. Darunter würde man als User dann in x Foren leiden. Und das wäre für mich dann wie gesagt eine Schwäche und ein allgemeines Problem des Systems, welches auf irgendeine Weise behoben werden sollte. Da muss man (und speziell WoltLab als Hersteller) dann in meinen Augen schon schauen, dass das System am Ende möglichst gut umgesetzt ist und möglichst wenig Schwächen / Problem aufweist.


    Das ist kein Argument, das ist Bevormundung - und damit invalid.

    Bevormundung ja, aber auch ein Argument.


    Woher weißt du denn, ob das Feature bei mir noch Reaktionen heißt? "Gefällt mir" war bei mir "Positiv bewerten", "Gefällt mir nicht" war bei mir "Negativ bewerten".

    Von Haus aus heißt das System aber trotzdem noch "Reaktionen" oder nicht? Das ändert sich ja nicht, nur weil es jemand bei sich umbenennt und anders nutzen möchte.

  • Bevormundung ja, aber auch ein Argument.

    Bevormundung kann für mich kein Argument sein, das lehne ich grundlegend ab. Bevormundung ist immer, unter jeden Umständen, ausnahmslos abzulehnen.

    Von Haus aus heißt das System aber trotzdem noch "Reaktionen" oder nicht? Das ändert sich ja nicht, nur weil es jemand bei sich umbenennt und anders nutzen möchte.

    Es ist doch völlig irrelevant, wie das von Haus aus heißt. Dem Entwickler des Forums wird klar sein müssen, dass jeder alles bearbeiten könnte. Es würde mich auch nicht die Bohne stören, wäre es eine Extra-Funktion. Aber eine bestehende Funktion wird vollständig entfernt. Dann muss man zumindest darauf achten, dass Kompatibilität herrscht. Oder eben damit leben, dass Leute massivst unzufrieden sind.

    Darunter würde man als User dann in x Foren leiden. Und das wäre für mich dann wie gesagt eine Schwäche und ein allgemeines Problem des Systems, welches auf irgendeine Weise behoben werden sollte. Da muss man (und speziell WoltLab als Hersteller) dann in meinen Augen schon schauen, dass das System am Ende möglichst gut umgesetzt ist und möglichst wenig Schwächen / Problem aufweist.

    Ich sehe immer noch nicht, wie blöd man sein könnte, um die Verwendung in einzelnen Foren nicht unterscheidne zu können, wenn es wie bei MysteryCode umgesetzt wird (sieht übrigens gut aus, habs schon ansehen dürfen) - aber am Ende ist dies ein Produkt für Forenbetreiber. Ich sehe nicht, warum WoltLab sich - damit erneut - aufspielen sollte, zu entscheiden, was für die Mehrheit das Beste sein soll. Erst angesichts der Admins mit den Dislikes und dann noch hinsichtlich der Nutzer bezogen auf wie Reaktionen auszusehen haben. Ich hab dir schonmal gesagt, dass sowieso viele Foren die einzelnen Smileys unterschiedlich verwenden werden. Das Kind ist damit schon systemseitig in den Brunnen gefallen. Es ist total sinnlos darauf zu beharren, man möchte es überall gleich, wenn es schon jetzt nicht überall gleich sein wird.

  • Das ist nicht unsachlich

    Das ist kein Argument, das ist Bevormundung

    Ich sehe nicht, warum WoltLab sich - damit erneut - aufspielen sollte


    Quod erat demonstrandum. Danke für den Beweis, dass ich recht hatte, was die Sachlichkeit deiner Beiträge betrifft. Deswegen meine Hochachtung an ReeN, dass er sich die Zeit nimmt, darauf ausführlich einzugehen. Ich werde unter diesen Voraussetzungen auf nichts weiter eingehen, wozu ich zitiert worden bin.

  • Ein Argument ist z.B., dass feste Bewertungen nicht wirklich zu dem System der Reaktionen passen. Es sind halt primär Reaktionen und so sollten sie auch nutzbar sein. Wenn man das krampfhaft mit festen Bewertungen koppelt, dann kann man die Reaktionen in vielen Fällen nicht mehr frei wählen, sondern muss sie anhand ihrer Bewertung wählen, was ungünstig ist.

    (1) Das Argument ist insofern hinfällig, dass die erste Umsetzung eine Nutzung wie gerade jetzt auch ermöglicht hat. Es wäre also eine Nutzung von Reaktionen ohne Wertung möglich gewesen.


    Man darf nicht nur vom eigenen Forum ausgehen, sondern muss das System als ganzes für alle Foren betrachten. Wenn die Reaktionen am Ende in x Foren (vermutlich die Mehrheit) so konfiguriert sein würden, dass die User sie nicht gescheit als Reaktionen nutzen könnten, was vermutlich der Fall wäre, dann wäre das für mich ein generelles Problem des Systems. Ohne die Bewertungen entsprechen die Reaktionen jetzt viel mehr einem Reaktionssystem und sind viel besser als solches nutzbar. Einfach um auf Inhalte zu reagieren.

    (2) Nein, das ist kein Problem des Systems. Es ist Sache der Einstellung durch den jeweiligen Administrator und dessen Vorlieben. Dieser ist ein Mensch und man kann mit ihm reden und eine Lösung finden.

    Ohne Bewertungen ist das Reaktionssystem jetzt viel unflexibler nutzbar.


    Und man sollte zuerst den Standardumfang bedenken, bevor man an Plugins denkt. Also zuerst sollten die Reaktionen im Standardumfang gescheit nutzbar sein. Und erst wenn das der Fall ist, kann man über Möglichkeiten für Plugins nachdenken. Was ihr hier dagegen macht, ist in meinen Augen, dass ihr zuerst Ideen für Drittanbieter Plugins nehmt und anhand dessen dann das System der Reaktionen anpassen wollt, obwohl es dann im Standardumfang (ohne diese Plugins) Probleme machen könnte bzw halt in x Foren am Ende nicht gescheit zum Reagieren nutzbar wäre, weil es von den Admins ungünstig eingestellt werden würde. So eine ungünstige Einstellung sollte halt vermieden werden, wenn sie im Standardumfang keinen wirklichen Sinn macht bzw keine großartigen Vorteile mit sich bringt.

    (3) Exakt. Und aktuell ist die Umsetzung wie so oft nur halbgar. Sie ersetzt eine wertende Funktion, manipuliert Datenbestände und stellt diese falsch dar bzw. führt zu falschen Anzeigen.

    An Plugins ist hier relativ wenig zu denken, da man den Vorschlaghammer auspacken muss, weil es keine brauchbaren Schnittstellen gibt.

    Wie es von den jeweiligen Administratoren eingestellt wird, ist deren freie (oder jetzt eben erzwungene) Einstellung. Dir steht nicht das Recht zu hier Bevormundungen anzustellen. Lösen kann man dieses angebliche Problem der massenhaften unbrauchbaren Konfiguration übrigens indem man die Reaktionen als neutral ausliefert.


    Aber die meisten Argumente sind eher auf Drittanbieter Plugins bezogen als auf den Standardumfang. Das Argument des Funktionserhalts verstehe ich. Aber es sind im Endeffekt halt doch zwei sehr verschiedene Systeme. Auch wenn das eine das andere ersetzt. Da muss man halt abwägen, welche Funktionen zu dem neuen System passen und welche nicht. Auch wenn ich persönlich rein generell immer für den Funktionserhalt bin. Aber hier würde es halt eher für Probleme sorgen.

    (4)

    • Man kann das bisherige System ohne Abstriche weiter exakt so nutzen
    • Man kann Reaktionen nutzen, ohne irgendetwas zu bewerten
    • Man kann Reaktionen nutzen, die zu positiven Punktevergaben führen
    • Man kann Reaktionen nutzen, die ein vollständiges Bewertungssystem beinhalten, also negativ ausfallen können
    • Man kann automatische Moderation damit verbinden (als Erweiterung)
    • Man kann besonders positive Beiträge als hilfreich markieren (als Erweiterung)
    • Man kann besonders positive Inhalte gesondert darstellen (in jeder Erweiterung a la "Beliebte Dateien/Bilder/Themen/Produkte/...)

    Ich weiß wie gesagt nicht zu welchen Problemen es kommt. Bisher sind alle deine Argumente widerlegt worden.


    Wenn überhaupt, dann müsste man die Bewertungen der Reaktionen eher variabel gestalten, so dass der User sie jedes mal beim Vergeben selbst festlegt, was für die User aber ggf etwas umständlich wirken könnte, oder man müsste die Bewertungen komplett von den Reaktionen loslösen und beides als eigenständige, getrennte Systeme umsetzen, so dass man reagieren kann und bewerten kann, aber eben nicht mit einer Reaktion bewertet. In beiden Fällen könnte ich spontan aber nicht abschätzen, wie gut oder schlecht die Reaktionen dann mit Bewertungen zusammenpassen würden. Also ob z.B. ein System das andere killen würde, wenn man beides gleichzeitig nutzt, weil die User dann ausschließlich reagieren und nicht bewerten würden oder umgekehrt. Das kann ich nicht abschätzen.

    (5) Das wäre als Plugin bestimmt machbar gewesen, wenn man noch ein paar Schnittstellen eingefügt hätte. Man hätte ein Modal einfügen können, in der man bei bestimmten Reaktionen eine feste oder selbst definierte Wertigkeit setzen kann. Das dürfte für die meisten Anwender allerdings zu umständlich sein.


    Quote from ReeN

    Als Beispiel könnte man ;( oder :cursing: in manchen Situationen nicht nutzen, weil es dem Beitrag immer negative Punkte spendieren würde. Das wäre aber nicht immer gewünscht. Stattdessen müsste man dann irgendeine der Reaktionen mit positiven Punkten wählen, die von der Grafik aber vielleicht absolut unpassend sind, weil man eigentlich mit ;( oder :cursing: reagieren würde und nicht mit :) oder ^^ .

    Ich hätte z.B. keine Lust auf einen Todesfall oder auf den Bericht zu einen Amoklauf mit ^^ zu reagieren, nur weil ich dem User positive Punkte geben will und weil ihm ;( negative Punkte geben würde, wodurch ich diese Reaktion nicht nutzen könnte.

    (6) siehe (2) und (5)


    Quote from ReeN

    Auch wenn man nur den Beitrag bewertet und nicht den Benutzer, würde ich trotzdem nicht auf einen Todesfall oder sonstwas mit negativen Punkten reagieren wollen. Was macht das denn für einen Eindruck? "Oh, deine Oma ist gestorben? Direkt mal deinen Beitrag negativ bewerten, weil ich dir mit ;( zeigen will, wie traurig ich bin". Und das mit dem Todesfall ist ja nur ein Beispiel. Es gibt genug Fälle, in denen einzelne Reaktionen durch ihre fest definierten Punkte nicht wirklich wählbar wären.

    Ohne festgelegte Wertung lassen sich die Reaktionen auf jeden Fall besser für das nutzen, wofür sie hauptsächlich gedacht sind: Zum Reagieren. Ohne, dass man dabei durch die festgelegten Wertungen der Reaktionen unnötig eingeschränkt wird.

    (7) siehe (2) und (5)


    (8) Das hätte geändert, dass man es exakt so nutzen hätte können wie jetzt auch. Aber eben auch anders.

    Man hätte auch alle Reaktionen als +/- und zusätzlich neutral anlegen können. Oder man hätte einbauen können, für bestimmte Themen/Beiträge/Foren/… die Wertung auszusetzen wie z.B. den Beitragszähler im Forum.

    Abgesehen davon schadet es in einem Trauerfall oder bei einem Amoklauf (wenn man das schon unbedingt groß an die Glocke hängen muss, aber das ist ein anderes Thema) gar nicht, wieder mit den Mitmenschen zu kommunizieren und ihnen beispielsweise ihr Beileid auszusprechen oder ein paar nette und aufbauende Worte zu hinterlassen - gerade in Zeiten von trostloser 1-Klick-Emoji-Kommunikation.

    Wenn ein Forum für Todesfälle gedacht ist, wird der Administrator die Wertungen entsprechend sinnvoll anpassen, genauso wie er sinnvoll die Bilder wählen kann. Wenn du bei mir oder bei WoltLab (vgl. Andrea) einen Todesfall posten willst/musst, kann man hier auch einfach das System außen vor lassen und Worte nutzen - Worte helfen dem Trauernden garantiert mehr als ein paar ohne jegliche Emotionen und Gedanken automatisch geklickte Emojis.


    Ich kann nichts erkennen, was jemanden in meinem Kritik-Beitrag amüsieren könnte, ohne dass dahinter eine Abwertung steht. Tut mir leid. Mich interessiert es nur normalerweise einfach nicht. Die Anmerkung habe ich explizit nur deswegen gemacht, weil behauptet wurde, mit Reaktionen wäre das "Dislike-Diskussions-Problem" (das mE nichtexistent ist, aber gut) gelöst. Nein, wird es nicht. Es wird jetzt noch schlimmer.

    (9) Eventuell ist es amüsant wie stur oder verbohrt manche Leute sein können? Oder die Drohung die Software zu wechseln?


    Das ist nicht unsachlich, das ist eine für mich zutreffende Schlussfolgerung. Die sachliche Argumentation ist längst erfolgt. Du erkennst sie nur nicht an - obwohl du ihr oben sogar zugestimmt hast, denn das Problem ist immer noch da.

    (10) Es ist eine persönliche, wertende Meinung zu einem bestimmten Sachverhalt - würde ich jetzt mal so ausdrücken. "Unbrauchbar" wäre ein anderer Ausdruck dafür, der sachlich beschreibt, dass eine gewisse Sache faktisch für einen bestimmten Zweck nicht brauchbar ist - aus welchen Gründen auch immer.

  • Woher weißt du denn, ob das Feature bei mir noch Reaktionen heißt? "Gefällt mir" war bei mir "Positiv bewerten", "Gefällt mir nicht" war bei mir "Negativ bewerten".

    (11) Man könnte es auch bei bei cls-design "Reputationen" nennen, wenn man es denn will. Bzw. man konnte.


    Grundlegend stimme ich da ja durchaus zu, aber in diesem speziellen Fall wäre es einfach so, dass das System vermutlich wirklich in der Mehrheit der Foren oder zumindest in vielen Foren ungünstig eingestellt wäre. Darunter würde man als User dann in x Foren leiden. Und das wäre für mich dann wie gesagt eine Schwäche und ein allgemeines Problem des Systems, welches auf irgendeine Weise behoben werden sollte. Da muss man (und speziell WoltLab als Hersteller) dann in meinen Augen schon schauen, dass das System am Ende möglichst gut umgesetzt ist und möglichst wenig Schwächen / Problem aufweist.

    (12) siehe (2)

    Man kann! miteinander reden und nicht nur Emojis klicken. Was der Administrator aus dem System macht, ist dessen Entscheidung und bei einer freizügigen Umsetzung der Funktion auch nicht wie setzt ein Problem seitens des Herstellers, das jetzt große Defizite aufzuweisen hat.


    Bevormundung ja, aber auch ein Argument.

    (13) siehe (2)

    Ein Argument ist es insofern nicht als dass es die Entscheidung des jeweiligen Administrators ist, die man als Benutzer beeinflussen kann. Ich verstehe noch immer nicht warum du dich dauernd in vielen Varianten auf die Aussage stützt, dass alle Administratoren zu dumm und unfähig sind ihr WSC sinnvoll zu konfigurieren, denn etwas anderes sagt das nicht aus.


    Es würde mich auch nicht die Bohne stören, wäre es eine Extra-Funktion. Aber eine bestehende Funktion wird vollständig entfernt. Dann muss man zumindest darauf achten, dass Kompatibilität herrscht.

    (14) https://pluginstore.woltlab.co…s-like-system-reaktionen/

    Es gab das bereits als Extra-Funktion - mit wohl gemerkt größerem Funktionsumfang.


    Ich sehe immer noch nicht, wie blöd man sein könnte, um die Verwendung in einzelnen Foren nicht unterscheidne zu können, wenn es wie bei MysteryCode umgesetzt wird (sieht übrigens gut aus, habs schon ansehen dürfen) - aber am Ende ist dies ein Produkt für Forenbetreiber. Ich sehe nicht, warum WoltLab sich - damit erneut - aufspielen sollte, zu entscheiden, was für die Mehrheit das Beste sein soll. Erst angesichts der Admins mit den Dislikes und dann noch hinsichtlich der Nutzer bezogen auf wie Reaktionen auszusehen haben. Ich hab dir schonmal gesagt, dass sowieso viele Foren die einzelnen Smileys unterschiedlich verwenden werden. Das Kind ist damit schon systemseitig in den Brunnen gefallen. Es ist total sinnlos darauf zu beharren, man möchte es überall gleich, wenn es schon jetzt nicht überall gleich sein wird.

    (15) Aktuell kann man Wertungen nicht für einzelne Foren aussetzen, von daher nehme ich an du redest von verschiedenen Foren-Installationen.

    Zu Betrachten gibt es das übrigens auch für diejenigen, die bei mir registriert sind. Die Ankündigung dazu: https://www.mysterycode.de/new…rtete-reaktionen-im-test/

    Sobald es verschiedene Menschen sind, ist nichts gleich. Gerade bei 1-Klick-Emojis ist es einfacher etwas ganz anderes daraus zu interpretieren, als derjenige gemeint hat. Falls hier jemand Lust hat sich zu bilden: https://wortwuchs.net/vier-ohren-modell/


    Quod erat demonstrandum. Danke für den Beweis, dass ich recht hatte, was die Sachlichkeit deiner Beiträge betrifft. Deswegen meine Hochachtung an ReeN, dass er sich die Zeit nimmt, darauf ausführlich einzugehen. Ich werde unter diesen Voraussetzungen auf nichts weiter eingehen, wozu ich zitiert worden bin.

    (16) Ich hoffe mein Beitrag war dir sachlich genug. Und jetzt lasse ich mich überraschen, ob ihr doch noch auch nur ein einziges unwiderlegbares Argument für die aktuelle Umsetzung findet. Aktuell gibt es keines dafür, das nicht bereits widerlegt worden ist - sei es von mir oder anderen.

  • Bisher sind alle deine Argumente widerlegt worden.

    Und jetzt lasse ich mich überraschen, ob ihr doch noch auch nur ein einziges unwiderlegbares Argument für die aktuelle Umsetzung findet. Aktuell gibt es keines dafür, das nicht bereits widerlegt worden ist - sei es von mir oder anderen.

    Gut, damit bin ich jetzt erstmal raus aus der Diskussion. Das führt zu nichts. Die Diskussion dreht sich eh nur im Kreis. Die Argumente wurden nicht wiederlegt. Ich hab wirklich mehrfach versucht, Schwächen der Bewertungen bei den Reaktionen verständlich zu machen. Jetzt reicht es. Dann glaub eben weiter, dass es kein unwiderlegtes / unwiderlegbares Argument gegen die Bewertungen gibt. Ich sehe das weiterhin anders und sehe die Argumente auch nicht als widerlegt an. Und WoltLab scheint ja auch Argumente zu sehen, sonst hätten die die Bewertungen wohl nicht entfernt, nachdem vorher Arbeit und Zeit investiert wurde, um das einzubauen.


    Sollte WoltLab oder jemand anderes eine Möglichkeit finden, um Reaktionen und Bewertungen wirklich gut miteinander zu kombinieren, so dass alles perfekt zusammenpasst und gescheit nutzbar ist, dann soll es mir recht sein. Da habe ich absolut nichts dagegen. Nur die bisherige Umsetzung der Bewertungen, bevor die ausgebaut wurden, wäre in meinen Augen eher ungünstig. Bis jetzt hab ich auch noch keine Idee oder Umsetzung gesehen, die perfekt wäre. Auch meine eigenen Überlegungen waren es nicht. Und solange ich da nichts besseres sehe, bin ich erstmal gegen Bewertungen bei den Reaktionen. Für mich ist bei einem Reaktionssystem einfach am wichtigsten, dass man gescheit reagieren kann und seit die Bewertungen gestrichen wurden, kann man das zumindest besser als vorher. Bewertungen & Co sind für mich da erstmal zweitrangig und sind für mich kein Hauptfeature von Reaktionen.



    Und jetzt noch zu dem Rest, um wenigstens noch auf alles eingegangen zu sein, bevor ich mich verabschiede. Danach seid ihr mich erstmal los.


    Es ist doch völlig irrelevant, wie das von Haus aus heißt.

    Eigentlich nicht. Der Name sagt ja, was es für ein Feature ist. Wenn es "Reaktionen" heißt, dann dürfte es hauptsächlich darum gehen, auf etwas zu reagieren. Wenn es "Bewertungen" heißt, würde man hauptsächlich etwas bewerten. Wenn es Hund heißt, würde es hauptsächlich bellen.


    Aber eine bestehende Funktion wird vollständig entfernt. Dann muss man zumindest darauf achten, dass Kompatibilität herrscht. Oder eben damit leben, dass Leute massivst unzufrieden sind.

    Ja, das kann ich gut verstehen. Das ist in der Tat unglücklich gelaufen.


    Ich sehe immer noch nicht, wie blöd man sein könnte, um die Verwendung in einzelnen Foren nicht unterscheidne zu können, wenn es wie bei MysteryCode umgesetzt wird [...] - aber am Ende ist dies ein Produkt für Forenbetreiber. [...] Ich hab dir schonmal gesagt, dass sowieso viele Foren die einzelnen Smileys unterschiedlich verwenden werden. Das Kind ist damit schon systemseitig in den Brunnen gefallen. Es ist total sinnlos darauf zu beharren, man möchte es überall gleich, wenn es schon jetzt nicht überall gleich sein wird.

    Ich hatte mich eigentlich nur auf die Bewertungen der Reaktionen bezogen und nicht auf unterschiedliche Reaktionen in unterschiedlichen Foren. Ja, die Smilies könnten für Missverständnisse sorgen, wenn jemand einen Smilie anders versteht. Aber das selbe Problem hat man ja auch, wenn man Smilies innerhalb der Texte nutzt. Also wäre das quasi nichts absolut neues. Die Bewertungen wären aber ein viel größeres Problem, da sie einem halt vorschreiben würden, welche Reaktionen man überhaupt nutzen kann.


    (1) Das Argument ist insofern hinfällig, dass die erste Umsetzung eine Nutzung wie gerade jetzt auch ermöglicht hat. Es wäre also eine Nutzung von Reaktionen ohne Wertung möglich gewesen.

    Was aber in vielen Foren vermutlich nicht komplett so eingestellt werden würde, wodurch man dann, wie schon gesagt, die Reaktionen in vielen Fällen nicht mehr frei wählen könnte, sondern sie anhand ihrer Bewertung wählen müsste, was ungünstig ist.


    Ohne Bewertungen ist das Reaktionssystem jetzt viel unflexibler nutzbar.

    Ne, aus meiner Sicht sogar flexibler. Zumindest im Standardumfang, wenn man mal die Plugins weglässt. Man könnte jetzt, wie schon gesagt, wirklich flexibel auf Beiträge reagieren, anstatt gezwungenermaßen eine bestimmte Reaktion wählen zu müssen, weil die eine bestimmte Bewertung hat.


    Dir steht nicht das Recht zu hier Bevormundungen anzustellen.

    Ich bevormunde hier niemanden. Das würde ja bedeuten, dass ich selbst bei WoltLab arbeiten würde und die Bewertungen selbst entfernt hätte. Das ist aber nicht der Fall. Ich sage nur, dass ich die aktuell umgesetzte Bevormundung in diesem einen speziellen Fall als gut empfinde und ich habe auch begründet, wieso ich das so sehe.


    Abgesehen davon schadet es in einem Trauerfall oder bei einem Amoklauf [...] gar nicht, wieder mit den Mitmenschen zu kommunizieren und ihnen beispielsweise ihr Beileid auszusprechen oder ein paar nette und aufbauende Worte zu hinterlassen - gerade in Zeiten von trostloser 1-Klick-Emoji-Kommunikation.

    [...]

    Wenn du bei mir oder bei WoltLab (vgl. Andrea) einen Todesfall posten willst/musst, kann man hier auch einfach das System außen vor lassen und Worte nutzen - Worte helfen dem Trauernden garantiert mehr als ein paar ohne jegliche Emotionen und Gedanken automatisch geklickte Emojis.

    Man kann! miteinander reden und nicht nur Emojis klicken.

    Also sollte man, um die Reaktionen in diesen Fällen gescheit nutzen zu können, keine Reaktionen nutzen, sondern nur schreiben? Das kann ja wohl keine Lösung des Problems sein. Das zeigt ja nur, dass die Reaktionen mit Bewertungen da eventuell nicht gescheit nutzbar wären. Es geht hier ja darum, wie man sie nutzen kann und nicht darum, wie man sie nicht nutzt. Man hat ja kein Reaktionssystem, um dann zu sagen: Dann benutz es nicht, sondern schreib lieber. Außerdem bedeutet das Nutzen von Reaktionen ja nicht, dass man nicht zusätzlich zu der Reaktion auch noch was schreiben kann. Ich hab z.B. nie gesagt, dass bei einem Todesfall nur eine Reaktion nutzen würde, ohne etwas zu schreiben. Aber ich wäre gern in der Lage eine passende Reaktion nutzen zu können, ohne, dass die Bewertung das verhindert. Sonst macht das System mit den Reaktionen keinen Sinn.


    Davon abgesehen sind Todesfälle / Amokläufe ja auch nur ein Beispiel von vielen. Es geht ja um alle Inhalte, auf die man nicht gescheit reagieren könnte, wenn die Reaktionen + Bewertungen in einem Forum ungünstig konfiguriert / kombiniert wären, was halt in vielen Foren vermutlich der Fall wäre. Das sind nicht nur Todesfälle und Amokläufe.


    Mal ein paar andere Beispiele, bei denen z.B. eine traurige Reaktion nicht genutzt werden könnte, falls die in einem Forum fest mit negativen Punkten verknüpft wäre:

    • Jemandem ist sein Haustier weggelaufen
    • Jemandem ist der PC abgeraucht
    • Jemand hat etwas verloren
    • Jemand hat sich die Haare gefärbt und ist traurig, weil es scheiße aussieht
    • Jemand hat bei einer Prüfung schlecht abgeschnitten
    • Jemand wurde gefeuert
    • Jemand hat sich verletzt
    • Jemand hat bei einem Turnier verloren
    • etc, etc, etc

    Das sind alles Szenarien, bei denen man jetzt als Beispiel traurig reagieren könnte. Aber wenn die jeweilige Reaktion in dem jeweiligen Forum mit negativen Punkten verknüpft wäre, würde das nicht gehen. Man müsste dann eine andere Reaktion mit passenderen Punkten wählen, die dann aber vielleicht eine unpassende Reaktion darstellt. Oder man müsste komplett auf die Reaktion verzichten.


    Wenn ein Forum für Todesfälle gedacht ist, wird der Administrator die Wertungen entsprechend sinnvoll anpassen, genauso wie er sinnvoll die Bilder wählen kann.

    Es kann auch in einem Forum, welches nicht für Todesfälle gedacht ist, Todesfälle geben. Und wie gesagt geht es ja gar nicht ausschließlich um Todesfälle. Das war nur ein Beispiel, um es zu verdeutlichen.


    und bei einer freizügigen Umsetzung der Funktion auch nicht wie setzt ein Problem seitens des Herstellers, das jetzt große Defizite aufzuweisen hat.

    Defizite hatte es vorher auf jeden Fall auch. Sonst wäre es ja nicht angepasst worden, wenn es keine Defizite gehabt hätte.


    Ich verstehe noch immer nicht warum du dich dauernd in vielen Varianten auf die Aussage stützt, dass alle Administratoren zu dumm und unfähig sind ihr WSC sinnvoll zu konfigurieren, denn etwas anderes sagt das nicht aus.

    Von "allen" Admins hab ich nicht gesprochen. Aber ich gehe davon aus, weil ich in mehreren Foren die Admins sehe und auch im WoltLab Forum einige Admins erlebe, die mich glauben lassen, dass die dieses System mit Sicherheit nicht optimal konfigurieren würden. Außerdem tragen eure Aussagen auch dazu bei, da ihr die Argumente dagegen nicht als Argumente anseht, sondern als "invalid", "widerlegt", etc blabla, obwohl das überhaupt nicht der Fall ist. Wenn ihr das schon nicht einseht, dann würden viele andere Admins, die sich weniger damit befassen, das vermutlich auch nicht und man würde in vielen Foren ungünstig konfiguriert Reaktionen haben, mit welchen man teilweise nicht gescheit reagieren könnte. Ich selbst habe auch einige Zeit gebraucht, in welcher ich mich mehr und mehr mit dem System befasst hatte, bis ich zu dem endgültigen Schluss kam, dass die Bewertungen da nicht passen. Und manche Admins beschäftigen sich wohl allgemein eher weniger damit.



    Und jetzt bin ich wie gesagt erstmal raus aus der Diskussion.

  • Eventuell ist es amüsant wie stur oder verbohrt manche Leute sein können? Oder die Drohung die Software zu wechseln?

    Das wäre für mich "lächerlich" machen. Was lustiges wäre ein Witz, eine lustige Geschichte, ein komisches Erlebnis.

    (10) Es ist eine persönliche, wertende Meinung zu einem bestimmten Sachverhalt - würde ich jetzt mal so ausdrücken. "Unbrauchbar" wäre ein anderer Ausdruck dafür, der sachlich beschreibt, dass eine gewisse Sache faktisch für einen bestimmten Zweck nicht brauchbar ist - aus welchen Gründen auch immer.

    Deswegen mein Ausspruch, ich empfinde seine Sachlichkeitsdefinition als hochnäsig. Wenn er keine Meinungen lesen möchte, dann ist er in einem Forum falsch. Unsachlich ist es für mich, Leute zu beleidigen, aber nicht Feststellungen zu treffen, die ich in Beiträgen weiter oben schon mehrfach exakt begründet habe. Inklusive warum ich eine Bevormundung als "Aufspielen" empfinde. Sachlicher geht es leider nicht, tut mir leid - ich habe keine Lust mich besonders vornehm-blumig auszudrücken, wenn ich hier nichts sehe, was das verdienen würde. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Aussage von Alexander eine Beleidigung war.

    Aktuell kann man Wertungen nicht für einzelne Foren aussetzen, von daher nehme ich an du redest von verschiedenen Foren-Installationen.

    Das meint er ja. Er will es ja über alle Foren gleich haben. Wenn er also vom Tierforum ins Gamingforum jeweils mit WBB geht, erwartet er dass die Reaktionen gleich funktionieren. Das wird aber schon jetzt häufig nicht der Fall sein.

    Ich bevormunde hier niemanden. Das würde ja bedeuten, dass ich selbst bei WoltLab arbeiten würde und die Bewertungen selbst entfernt hätte. Das ist aber nicht der Fall. Ich sage nur, dass ich die aktuell umgesetzte Bevormundung in diesem einen speziellen Fall als gut empfinde und ich habe auch begründet, wieso ich das so sehe.

    Ja gut, Menschen die es gut finden, andere zu bevormunden, in privaten Bereichen (schon hoheitlich sehe ich da nur sehr, sehr wenig Rechtfertigungsmöglichkeiten), kann ich einfach nicht ernst nehmen. Das ist ein Eingriff in die persönliche Freiheit anderer und kann ich nicht akzeptieren. Daher sind solche "Argumente" für mich schlicht keine.

    Ja, das kann ich gut verstehen. Das ist in der Tat unglücklich gelaufen.

    "Unglücklich" ist halt echt wenig tröstend, was du "unglücklich" nennst, nenne ich eben Versagen auf ganzer Linie. Sehe das Problem damit nicht.

    wirklich flexibel auf Beiträge reagieren, anstatt gezwungenermaßen eine bestimmte Reaktion wählen zu müssen, weil die eine bestimmte Bewertung hat.

    Ich weiß nicht, warum du es nicht verstehst, aber was du machen willst, kannst du auch mit MysteryCodes System problemlos machen. Und Flexibilität ist aus Sicht der FORENBETREIBER gemeint, also der Zielgruppe dieser Software, nicht der Nutzer über mehrere Foren hinweg.

    Die Bewertungen wären aber ein viel größeres Problem, da sie einem halt vorschreiben würden, welche Reaktionen man überhaupt nutzen kann.

    Wie du sehen kannst, ist eine ganze Menge an Nutzern nicht einverstanden. Statistisch anhand der Meldungen in beiden Foren, sind tatsächlich mehr Leute gegen diese Änderung. Das stellt natürlich nur die sich äußernde Mehrheit da. In jedem Fall kannst du aber damit rechnen, dass ein nennenswerter Anteil Foren MysteryCodes Plugin nutzen wird und - tata - nun hast du das Problem trotzdem. (Oder eben gar nicht erst upgraden oder sich Eigenlösungen bauen)

    Admins sehe und auch im WoltLab Forum einige Admins erlebe, die mich glauben lassen, dass die dieses System mit Sicherheit nicht optimal konfigurieren würden.

    Aber was "optimal" für das jeweilige Forum ist entscheidest ja eben nicht du, sondern der Betreiber.

    da ihr die Argumente dagegen nicht als Argumente anseht, sondern als "invalid", "widerlegt",

    Naja, wir haben dir in etwa genauso oft erklärt, warum wir deine Argumente als widerlegt ansehen, wie du uns, warum du das nicht so siehst. Am Ende haben wir die Meinungsverschiedenheit an folgenden Punkten:

    - Du willst über mehrere Foren Einheitlichkeit, das ist unserer Meinung aber nicht Zielsetzung einer Software, die der Betreiber konfiguriert.

    - Du meinst zu wissen, was optimal ist, während das unserer Meinung nach die Entscheidung des Forenbetreibers für sein Forum ist.

    - Du empfindest Bevormundung als akzeptabel, um dein persönliches Ziel zu erreichen, wir lehnen das grundsätzlich ab.


    Unter diesen Prämissen sind deine Argumente alle widerlegt. Wenn du diese Prämissen nicht anerkennst, sind sie es nicht - nur wir erkennen eben auch deine nicht an. Daher korrekt, wir kommen nicht weiter. Am Ende ist klar, dass diese Änderung eine der kritischten von Woltlab seit langem sein wird und wir dann eben sehen müssen, wie sich das auf das WBB in Zukunft auswirkt.

  • Ehrlich jetzt? 20€


    *Offtopic*

    Übrigens sollte Paypal das hier nicht lesen. Transaktions Gebühren darfst du nicht auf deine Kunden abwälzen. Ist gegen deren AGB

    *Off Topic ende*

    Geplant waren 8€ + Gebühr. Aber dazu kann es vermutlich am Schluss zu viel. :D

    Ich denke realistisch sind 10€ + Gebühr.


    PayPal kann relativ wenig machen, da die Gebühr in den Preis eingerechnet ist und nicht explizit bei Zahlung per PayPal anfällt. Dankbar bin ich entsprechend über Zahlung per Überweisung, dann kriege ich die 50ct mehr. :)

    Gebühren werden immer auf den Kunden abgewälzt, alles andere wäre Augenwischerei und eine seltsame Gewinnmaximierungsstrategie. Genauso wie du beim WBB auch für den Core zahlst. Die 45€ sind zumindest das Forenupgrade allein nicht wert (gut, das ist immer eine relative und subjektive Einschätzung), aber auf die Masse gerechnet kommt da mehr rein als für die WBB-Änderungen Zeit investiert wurde - bei gängigen Stundensätzen zumindest. An sich ist die Umlage der Kosten auch gerechtfertigt und zum Nutzen aller.

  • Ich frage noch einmal:


    Warum (zum Teufel ich verstehe es nicht) ist es es einigen ein anscheinend zwingendes Bedürfnis, unbedingt auf einen Beitrag "neutral mit einem Bildchen zu reagieren" anstatt deutlich zu sagen: Ich finde Deinen Beitrag (für den Du die "redaktionelle Verantwortung" trägst) gut oder eben vielleicht auch nicht?


    Und nein, es geht hier nicht um Stimmungsmache gegen ReeN , sondern ich möchte einfach nur die Intention hinter Deinem Engagement für eine wertfreie Reaktionsmöglichkeit verstehen. Ich persönlich habe nun einmal keinerlei Interesse daran, irgendwelche individuellen Emotionen mit anderen zu teilen und würde gerne in Erfahrung bringen, warum einigen das als so wichtig erscheint. Bisher hat es mir niemand plausibel erklären können, so dass ich es immer noch in die Rubrik "Welchen Grund sollte es dafür geben, anderen per Foto zu zeigen, was ich zum Abendessen zu mir genommen habe?" einordne. M. E. spricht allerdings nichts dagegen, einen veröffentlichten Inhalt in Hinsicht auf gut oder schlecht zu bewerten, da das eine Form der Meinungsäußerung darstellt. Meine persönlich(st)en Reaktionen oder Emotionen gehen das Internet und den Rest der Welt aber eigentlich genau garnichts an, es sei denn, ich bringe sie in einem Textbeitrag explizit zum Ausdruck, dann muss ich mir im Klaren darüber sein, dass ich etwas offenbare, was im Normalfall vielleicht lieber doch nicht jeder wissen soll. Für mich ist dieses Reaktionszeug einfach nur ein Hinterherlaufen hinter von "Sozialen Netzwerken" vorgelebten Verfahrensweisen. Belehrt mich bitte eines Besseren oder hört auf, diesen (in meinen Augen) unnötigen Unfug hochzuloben.





    Gruß norse

  • Bedanke dich bei ReeN und Cadeyrn

    ;)


    Sonst ist aber alles gut, ja? Was soll dieser saudumme Kommentar? :cursing:


    Ich find's einfach nur erbärmlich, wenn jemand keine andere Meinungen respektieren kann und dann diejenigen, die nicht der eigenen Meinung sind, auch noch dafür verantwortlich macht, dass man nicht bekommt, was man gerne hätte. Dafür können weder ReeN noch ich auch nur im Ansatz irgendwas dafür, dass es umgesetzt ist, wie es eben umgesetzt ist. Wir haben genauso wie jeder andere die Umsetzung vorgesetzt bekommen und genauso wie jeder andere haben wir uns eine persönliche Meinung dazu gebildet. Find dich damit ab, dass nicht jeder deine Ansichten teilt. Du bist genauso wenig der Mittelpunkt der Welt wie jeder andere. Dein Anti-Modus der letzten Monate hat eine neue traurige Dimension erreicht.

  • Das Reaktiossystem ersetzt ja das Likesystem. Du hast doch auf Zone beispielsweise eine Funktion eingebaut, dass der Beitrag gefärbt wird, wenn er ein Like erhält und das die Farbe sich ändert um so mehr Likes er hat. Das ist ja meiner Meinung nach ohne Wertung nun nicht mehr möglich. Könnte ja jemand Sterben und der Beitrag wird Grün gefärbt....