Posts by D3nnis3n

This page is an archive and was used for testing purposes. Please visit us at woltlab.com to learn more.

    GitHub ist heute auch ziemlich populär und hat ein Reaktionen-System mit Daumen als eine Option.

    Ich seh Leute bei GitHub aber nur sehr selten auf irgendwas reagieren, ehrlich gesagt.

    Die Reaktionen werden dort ohnehin für allerhand Unsinn verwendet, beispielsweise Abstimmungen mittels vorgegebener Reaktion, so kann man natürlich auch Reaktionen sammeln und den eigenen Inhalt pushen. :D

    Findest du meine Titten geil? Gib mir ein Herz! ...:D

    Unbedingt. Das <3, welcher wohl aktuell Standard in der Beta ist empfinde ich als sehr befremdlich und unüblich wenn man doch jahrelang mit :thumbup:gearbeitet hat.

    Für mich bedeutet das "Love" und "Cute". Also all das, was ich den Leuten hier eigentlich nicht unbedingt sagen möchte, haha. (Bei mir könnte das falsch verstanden werden ;P) [Und nichtmal FB macht es so]

    Eine Auswahl beim Import / Update fände ich eher unnötig, weil man das ja auch problemlos danach anpassen kann.

    Wolltest du aber gerade jene Anpassung nicht - weil Reaktionen überall gleich nutzen? Dann hast du in der Hälfte der Foren ein Herz für Like und kein Daumen hoch und in der anderen Hälfte nen Daumen Hoch für Like und ein Herz für Cute. Ich bin immer noch der Meinung, dass das schon zur Verwirrung reicht.

    Dislikes werden aktuell in "Daumen runter" Reaktionen umgewandelt. Denen kann man problemlos zu einem späteren Zeitpunkt (z.B. via Plugin) wieder eine negative Wertung zuordnen. Ich sehe hier kein "Durcheinander".

    Für diese Änderung habe ich mich auch schon bedankt, trotzdem kam sie mehr kurz auf knapp. KuchenForm Wirst du das verwenden?

    Kurzes Update dazu: Ein "echtes" Deaktivieren ist nicht geplant, da dies aus unserer Sicht an diversen Stellen zu einer sehr unschönen Usability führt. Stattdessen wird man das Vergeben von bestimmten Reaktionen deaktivieren können. Dadurch werden bestehende Reaktion weiterhin ganz normal angezeigt, aber die Reaktion kann nicht neu durch einen Nutzer vergeben werden. Die Funktion kommt voraussichtlich noch im Rahmen der Beta.


    Damit lassen sich aus unserer Sicht temporäre / saisonale Reaktionen gut umsetzen.

    Das wiederum finde ich sehr gut!

    Ja, aber nur für x erhaltene Reaktionen allgemein. Also es werden alle erhaltenen Reaktionen gezählt. Leider geht es nicht für bestimmte Reaktionen, also z.B. nur für <3 Reaktionen oder für <3 + :) Reaktionen.

    Die Umsetzung dieses Vorschlags in der Beta würde zusammen mit MysteryCodes Plugin zumindest die Funktionalität herstellen, die ich mir wünsche.

    Alexander hatte mehrfach unseren Standpunkt erklärt. Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen. Ich glaube auch nicht, dass wir argumentativ nun jeden von der neuen Lösung überzeugen können, der sich unbedingt das alte Likesystem zurück wünscht bzw. sich das Reaktionssystem anders vorgestellt hat. Dafür liegen die Meinungen bzw. Vorstellungen einfach zu weit auseinander.

    Sicher, aber die Erläuterung war vor der Kritik - und wie ich auch schon mehrfach angemerkt habe, nicht gerade "höflich" formuliert. Seit dem kam von Alexander eigentlich nichts mehr zum Thema. Der Standpunkt geht auf die Kritik nicht ein und zeigt auch nicht, dass sich damit beschäftigt wurde - eher, dass man es nicht bedacht hat.

    Ob die Software mit mehr Funktionen nun immer zwangsläufig auch die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es entspricht jedenfalls nicht unserer Design-Philosophie den Funktionsumfang immer weiter auszublähen. Deshalb gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Überarbeitungen, wo Funktionen vereinfacht oder gar entfernt wurden. Und das wird es auch sicherlich in Zukunft wieder geben.

    Sie ist auf jeden Fall die flexiblere, die für mehr Nutzungsmöglichkeiten verfügbar ist und damit einen höheren potentiellen Kundenkreis hat, da gibt es denke ich auch wenig Diskussionsbedarf. Die Bedauerlichkeit liegt ja darin, dass ihr aktuell einen Kundenkreis zusammenstreicht, den ihr nicht mehr unterstützen wollt - das ist für mich weder wirtschaftlich noch philosophisch nachvollziehbar. Das man nicht jeden Mist einbaut, den jemand haben will, ist mir verständlich. Dass man aber eine Wertungsfunktion als doch häufig genutztes Feature komplett abschafft und damit einen gewissen Kundenkreis verliert, ist überraschend. Das wäre nur dann nachvollziehbar, wenn ihr einen extrem geringen Kundenbestand hättet, der das nutzt - das wäre dann aber extrem schade, denn es wäre mE sinnvoll gerade auch diese Kunden anzusprechen, die gerade bei anderen internationalen Lösungen sind.

    Im Rahmen von Kundenaufträgen, Support etc. haben wir über die Jahre weit mehr als 1000 Foren-Installation technisch betreut und haben deshalb einen relativ guten Kenntnisstand wie die Funktionen unserer Software im einzelnen genutzt bzw. eingesetzt werden. Für mich ist ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar, warum man uns diesbezüglich immer wieder die Kompetenz absprechen will.

    Ich spreche euch keine Kompetenz ab, bin aber auch nicht der Meinung, dass von euch technisch betreute Foren auch nur irgendeine höhere Aussagekraft haben als wir Schreihälse hier im Forum. (Wird auch seine Gründe haben, warum ihr die betreut) Vermutlich wurden diese Installationen auch nicht alle in den letzten zwei Jahren betreut für einen aktuellen Informationsbestand und vermutlich sind sie auch noch aus unterschiedlichen Kundengruppen. (Ich gehe davon aus, primär Firmenkunden) Was ich mich frage ist, warum eine Kundengruppe, die Bewertungen in ihren Foren und Endanwendungen (!!!) möchte, nun in die Röhre schauen muss und bereits inkludierte Funktionen weggenommen werden, damit keine Komptabilität mehr herrscht. Ich weiß nicht ob ihr primär Firmen- oder Privatkunden bedient, aber natürlich haben Firmenkunden wohl eher selten einen Bedarf für Bewertungen (meistens ist es eher im Interesse, sowas nicht zu haben *g*) - aber das heißt ja nicht, dass die Privatnutzer das nicht brauchen.

    Ein Beitrag der zeigt, warum eine sachliche Diskussion hier nicht möglich ist. Die Aussage, dass wir mit dem Reaktionssystem in seiner jetzigen Form zufrieden wären, ist nicht irgendein Marketing-Blabla sondern unsere ehrlich Meinung. Das hättest du respektvoll zur Kenntnis nehmen können und uns nicht Fanatismus vorwerfen müssen. Schade.

    Das würde ich wirklich gern tun, wenn ihr auch mal auf die Gegenargumente, die schon seit Wochen in sachlicher Form vorgebracht wurden eingehen würdet und vielleicht gar in Verknüpfung zu diesen darstellen würdet, warum dir ihr trotzdem sehr zufrieden seid - denn ich kann es eben nicht nachvollziehen. Es würde mir ein aktives Zukenntnisnehmen bereits genügen. Ich kenne euch eigentlich als ein Team, das sich Kundenkritik normal gerne und ausführlich annimmt, jedenfalls dann, wenn es sich um ein "großes", "umstrittenes" Thema handelt - natürlich könnt ihr nicht zu jedem Furz etwas sagen. Aber das kam nicht. Es wird hier seit Wochen dargelegt, was fehlt, was das verursacht, bessere Möglichkeiten aufgezeigt, klar gesagt, warum das Ganze ein Problem ist und von euch kommt dazu nichts. Ihr sagt erst dann was, wenn eurer Meinung nach die Diskussion nicht mehr zivilisiert ist, was irgendwo aber wirklich kein Wunder ist. Ich hab dir im anderen Thread auch gedankt, dass ihr das mit den Dislikes zu Daumen Runter eingeführt habt. Ich kann auch anders. Aber von euch kommt leider nichts. Wir können uns hier gegenseitig noch Monate über dasselbe streiten, aber was am Ende relevant ist, habt ihr die Kritik gelesen, was haltet ihr von der und warum kommt ihr dennoch zum Schluss, dass eure Lösung euch zufriedenstellt. Das macht ihr sonst auch - warum hier nicht? Das finde ich brutal Schade, weil ich es von euch anders gewöhnt bin.


    Vielleicht würden wir ja mehr verstehen, wenn wir verstehen würden, warum unsere Kritikpunkte für euch keine sind, sie euch egal sind oder warum sie eure Zufriedenheit nicht schmälern. Selbst ReeN hat gesagt, er hätte lieber das alte System. Und der dürfte doch sachlich gewesen sein.


    Auch wenn es dir anders erscheint, ich habe auch besseres zu tun, als mich hier ellenlang aufzuregen. Ich tue das nicht, weil es mir großen Spaß macht, sondern weil mich diese Änderung in den Grundfesten erschüttert.


    Natürlich versuchen wir die Software in eine Richtung zu entwickeln, dass wir einen möglichst großen Kundenkreis damit ansprechen.

    Das ist halt auch Öl ins Feuer. Ihr könntet problemlos einen größeren Kreis ansprechen, wenn ihr wie IPS und XF mehr Möglichkeiten anbietet. Ich halte es für Augenwischerei, dass eine beschränktere Funktion im Vergleich zu Konkurrenten zu mehr Kunden führt. Das ist schon rein logisch ausgeschlossen. im WBB kann man unsere Dinge nicht umsetzen, anderswo schon. Und es ist auch keine Sache, die nur wenige Kunden tangiert, daher gehe ich stark davon aus, dass der zufriedene Großteil hier kein so großer Großteil sein wird, wie ihr es vielleicht sonst gewohnt seid. (Und am meisten tut weh, dass es zuerst ging und so angekündigt wurde) Das ist so etwas, wo ich mir innerlich wünsche, dass ihr damit auf die Schnauze fallt, so bösartig das auch klingen mag - aber das ist es, mit dem man im Geschäftsleben eben sieht, was die Kunden wollen. Und wenn ihr am Ende doch den richtigen Riecher hattet für den Kundenkreis, den ihr ansprechen wollt (damit aber definitiv einen anderen verliert - was ich nicht nachvollziehen kann, warum man das möchte), dann ist es eben so. Ich werde es nicht unterstützen und zukünftig von der Software in größeren Umgebungen bedingt abraten, sofern man MysteryCodes Plugin nicht ebenfalls kaufen möchte.


    TheSonic

    Danke übrigens für die Mühe, die Konkurrenz hier genauer zu beleuchten.

    ber meine Beiträge zum Thema sind sachlich, siehe beispielsweise mein letzter Beitrag - da gibt es nichts, was man mir vorwerfen könnte. Das ist der entscheidende Unterschied.

    Da müssen wir uns wohl darauf einigen, dass wir definitiv eine andere Definition von Sachlichkeit haben. Denn ich fand deinen Vorwurf der "Erbärmlichkeit" unter falscher Behauptung mangelnden Respekts für andere Meinungen absolut unsachlich ("Opferrolle"), meinen eigenen Post, den du unsachlich fandest, wiederum völlig in Ordnung.


    Schade, dass du den Beitrag #122 von Alex mit so einer Unterstellung vollkommen ignorierst.

    Wie gesagt, unterschiedliche Meinungen sind keine Unterstellungen und schon überhaupt keine Beleidigungen. (Und zu Alexanders Post habe ich ebenfalls zitiert und sachlich dargelegt, warum ich das irritierend finde.) Für mich war dein Beitrag unsachlich, der Beitrag gibt das mMn sehr wohl her - mehr gibts da dann auch nicht mehr zu sagen. Du hast die Sachlichkeit nicht für dich gepachtet und wirst damit leben müssen, dass Leute das anders sehen und eine absolute Aussage wie du sie zu deinen Beiträgen getroffen hast, nicht möglich ist. Was ich von einer Einschränkung auf themenbezogene Beiträge halte mit der Sachlichkeit, kann ich leider kaum sachlich ausdrücken, daher spar ich mir das. Entweder ganz sachlich, oder gar nicht.


    Aber zum Thema:

    Ich wünsche mir eine Aussage seitens WoltLab ob die mannigfaltig vorgebrachten Argumente gegen diese Lösung überhaupt mal gelesen wurden und ob angedacht ist, die Entscheidung für eine der zukünftigen Versionen dahingehend zu überdenken, Wertungen in einer optimierteren Form wieder möglich zu machen und zwar mit der Möglichkeit, dann direkt von 5.1 auf 5.3 upzugraden, um keine negativen Bewertungen zu verlieren, die es in 5.2 ja nicht mehr gibt. Andernfalls kann ich annehmen, dass die Software einen Teil der Betreiberschaft schlicht nicht mehr repräsentieren möchte und man damit einverstanden ist, Bestandskunden zu verlieren - dann mach ich mich auf die Suche nach einer anderen Software und höre auf hier weiter dafür einzutreten, dass die Software die ich seit Jahren mit größter Zufriedenheit im Allgemeinen nutze, auch weiterhin für alle Zielgruppen nutzbar ist. So sehr MysteryCodes Plugin das Problem auch beheben mag, so wenig finde ich es akzeptabel, dass das überhaupt notwendig ist. Ansonsten ist jedem bekannt, dass ich die Software sehr gerne mag und entsprechend hoch schätze. Aber mit dieser Änderung kann ich persönlich nicht leben - und viele andere auch nicht. Sie macht einfach zu viel kaputt, was von mir rege genutzt wird.

    Für mich ist dieses Reaktionszeug einfach nur ein Hinterherlaufen hinter von "Sozialen Netzwerken" vorgelebten Verfahrensweisen


    Ist es auch. Es ist generell der falsche Weg. Auf Reddit werden traditionsgemäß nichtmal Smileys oder neudeutsch Emojis verwendet - deren Wertung ist einfach zu unterschiedlich um wirklich von Nutzen sein zu können. Allein das macht Reddit zu einem besseren Forum, denn diese sind eben gerade keine sozialen Netzwerke.

    Ich find's einfach nur erbärmlich, wenn jemand keine andere Meinungen respektieren kann und dann diejenigen, die nicht der eigenen Meinung sind, auch noch dafür verantwortlich macht, dass man nicht bekommt, was man gerne hätte.

    Ich finde es erbärmlich, anderen Leuten beim Nennen von Fakten Unsachlichkeit vorzuwerfen und dann selber nach den eingesetzen Maßstäben unsachlich mit anderen Leuten umzugehen und zu behaupten, dass sie Meinungen nicht respektieren würden. Ein - auch äußerst starkes - Disagreement ist kein fehlender Respekt.

    Ich fand die Likes deutlich besser als die Reaktionen. Ich hätte es besser gefunden, wenn WoltLab einfach bei den Likes geblieben wäre.

    Dann möchte ich mich mit dir eigentlich überhaupt nicht streiten, sondern dich lieber dazu ermutigen, diese Meinung auch klar zu vertreten - denn auch die vorherige Lösung ist besser als die jetzige für uns. Dann haben wir ja sehr wohl Punkte der Einigkeit.

    BELEIDIGUNGEN SIND KEINE ARGUMENTE.

    Bei allem Respekt, in deiner Begründung zur Entfernung der Dislikes hast du aber genau das mit deiner indirekten Behauptung gemacht, Forennutzer seien nicht kritikfähig. Da war eine Beleidigung das Argument. Dazu haben wir bis heute nichts von dir gehört. Scheinheiligkeit kann ich überhaupt nicht leiden. (Und nein, das ist nicht beleidigend gemeint. Ich habe schon umfangreich erläutert, warum ich das von dir Geschriebene als Beleidigung empfinde und diese haben schon per Definition persönlichen Charakter, die Definition davon hat also keiner von uns beiden gepachtet!)

    Klar, aber würden das alle Admins so einstellen? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Außer wenn das System das (zumindest standardmäßig) automatisch so regeln würde, dass jede Reaktion immer mit jeder Bewertung vorhanden ist. Aber dann müsste der User sich durch die dreifache Menge an Reaktionen wühlen, wenn jede Reaktion in positiv, neutral und negativ vorhanden wäre. Optimal wäre das nicht.

    Das ist aber ein weiterer Ansatz zur Verbesserung. Die Wertung vom Smiley trennen und damit ermöglichen unabhängig zu reagieren und zu werten oder die Wertung dem Smiley selbst zuweisen zu dürfen. Das geht sicher auch nutzerfreundlich.

    wenn man Neuerungen an/ab-schalten kann, was kratzt mich das dann?

    Das ist ja mein Problem. Woltlab hat EXPLIZIT keine Wahlmöglichkeit gelassen, weil man der Meinung ist, man wisse, dass Dislikes sinnlos sind (so meine Interpretation des von Alexander geschriebenen, immer noch lesbaren Wortes) und man dürfe als Designentscheidung uns dazu zwingen, keine Optionen zu haben, da Optionen in machen Fällen sinnlos wären. DAS ist ja das was mich am meisten ärgert. Das hier haarsträubende, unverschämte, teilweise beleidigende Begründungen dafür herangezogen wurden, eine Designentscheidung zu rechtfertigen. Da hätte man lieber gesagt: Wir haben keinen Bock mehr auf Likes, wir finden Reaktionen geil, findet euch damit ab. Damit hätte ich weniger persönliches Problem gehabt. Oder wenn man wenigstens klargestellt hätte - auch im eigenen Interesse - dass das so nicht gemeint war, wie es dort leicht interpretierbar steht. Aber man hat keine Korrektur dessen vorgenommen, würde das aber doch sicher tun, wenn es nicht stimmen würde.

    Das Reaktions-System ist nicht per Finger-Schnipps entstanden sondern wurde über einen längeren Zeitraum diskutiert und geplant. Selbst die Umsetzung zum Zeitpunkt der Alpha 1 wurde einige Mal überarbeitet, bevor wir diese Funktion der Allgemeinheit vorgestellt haben. Hinter jeder Änderung und jeder neuen Funktion steht eine sorgfältige Planung, bei der wir unser vollstes Herzblut einsetzen, um das bestmögliche Resultat zu erreichen.

    Aber dennoch wurde dann noch schnellschussartig etwas geändert, nicht? Daher das System war vorher offensichtlich schon nicht sehr zufriedenstellend für euch und dann hat man auch noch schnell etwas entfernt. Das wirkt für mich überhaupt nicht durchdacht, sondern eben exakt wie ein "Fingerschnipps". Beim Aufkommen dieses Problems wäre eines von zwei Sachen richtig gewesen:

    1. Es so lassen, wie es beworben war und bis zur nächsten Version warten und mit Kundenfeedback aller dann so fortentwickeln, dass es für alle Kundengruppen nutzbar ist und niemand etwas verlieren wird.

    2. Zum Like-System reverten und in der nächsten Version - wieder mit Feedback - einen neuen Versuch wagen.


    Was ihr gewählt habt, erscheint wie undurchdachtes Schnellfeuer. Das bestmögliche Resultat kann es jedenfalls nicht sein - es wurden ausreichend gute Argumente geliefert warum das nicht der Fall ist, auf die niemand von euch auch nur eingegangen ist. (Vielleicht bestmöglich für die Zeit die jetzt noch da war, granted) Da braucht ihr euch nicht wundern, wenn eine massive Unzufriedenheit durchschwappt.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist. Sonst füge ich ihn halt zwei mal ein einmal -1 und einmal +1 würde ja auch gehen?!

    Das habe ich nicht mal bedacht - das ist ein weiteres Argument. Damit kann das System sogar JEDEN möglichen Einzelfall abdecken. Danke dir!

    Das steht doch bei jeder Reaktion dabei, was es bedeutet?

    Was dransteht ist aber nicht, was Leute beim Anblick empfinden. Und wer schaut wirklich immer genau hin bei "Reaktionen". Die sind schon - was Reen ja zutreffend indirekt als Argument nutzt - immer schnelle Aktionen, aus dem Handgelenk im Sinne eines kurzen Gedankenblitzes. Ein Grund dafür, warum er sie überall möglichst einheitlich haben möchte, damit am Ende nicht was rauskommt, was man selber nicht gewollt hat, aber eben so kennt. Ich kenne niemanden, der bei Reaktionen länger als ne Nanosekunde nachdenkt. Das ist Automatismus.

    Eventuell ist es amüsant wie stur oder verbohrt manche Leute sein können? Oder die Drohung die Software zu wechseln?

    Das wäre für mich "lächerlich" machen. Was lustiges wäre ein Witz, eine lustige Geschichte, ein komisches Erlebnis.

    (10) Es ist eine persönliche, wertende Meinung zu einem bestimmten Sachverhalt - würde ich jetzt mal so ausdrücken. "Unbrauchbar" wäre ein anderer Ausdruck dafür, der sachlich beschreibt, dass eine gewisse Sache faktisch für einen bestimmten Zweck nicht brauchbar ist - aus welchen Gründen auch immer.

    Deswegen mein Ausspruch, ich empfinde seine Sachlichkeitsdefinition als hochnäsig. Wenn er keine Meinungen lesen möchte, dann ist er in einem Forum falsch. Unsachlich ist es für mich, Leute zu beleidigen, aber nicht Feststellungen zu treffen, die ich in Beiträgen weiter oben schon mehrfach exakt begründet habe. Inklusive warum ich eine Bevormundung als "Aufspielen" empfinde. Sachlicher geht es leider nicht, tut mir leid - ich habe keine Lust mich besonders vornehm-blumig auszudrücken, wenn ich hier nichts sehe, was das verdienen würde. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Aussage von Alexander eine Beleidigung war.

    Aktuell kann man Wertungen nicht für einzelne Foren aussetzen, von daher nehme ich an du redest von verschiedenen Foren-Installationen.

    Das meint er ja. Er will es ja über alle Foren gleich haben. Wenn er also vom Tierforum ins Gamingforum jeweils mit WBB geht, erwartet er dass die Reaktionen gleich funktionieren. Das wird aber schon jetzt häufig nicht der Fall sein.

    Ich bevormunde hier niemanden. Das würde ja bedeuten, dass ich selbst bei WoltLab arbeiten würde und die Bewertungen selbst entfernt hätte. Das ist aber nicht der Fall. Ich sage nur, dass ich die aktuell umgesetzte Bevormundung in diesem einen speziellen Fall als gut empfinde und ich habe auch begründet, wieso ich das so sehe.

    Ja gut, Menschen die es gut finden, andere zu bevormunden, in privaten Bereichen (schon hoheitlich sehe ich da nur sehr, sehr wenig Rechtfertigungsmöglichkeiten), kann ich einfach nicht ernst nehmen. Das ist ein Eingriff in die persönliche Freiheit anderer und kann ich nicht akzeptieren. Daher sind solche "Argumente" für mich schlicht keine.

    Ja, das kann ich gut verstehen. Das ist in der Tat unglücklich gelaufen.

    "Unglücklich" ist halt echt wenig tröstend, was du "unglücklich" nennst, nenne ich eben Versagen auf ganzer Linie. Sehe das Problem damit nicht.

    wirklich flexibel auf Beiträge reagieren, anstatt gezwungenermaßen eine bestimmte Reaktion wählen zu müssen, weil die eine bestimmte Bewertung hat.

    Ich weiß nicht, warum du es nicht verstehst, aber was du machen willst, kannst du auch mit MysteryCodes System problemlos machen. Und Flexibilität ist aus Sicht der FORENBETREIBER gemeint, also der Zielgruppe dieser Software, nicht der Nutzer über mehrere Foren hinweg.

    Die Bewertungen wären aber ein viel größeres Problem, da sie einem halt vorschreiben würden, welche Reaktionen man überhaupt nutzen kann.

    Wie du sehen kannst, ist eine ganze Menge an Nutzern nicht einverstanden. Statistisch anhand der Meldungen in beiden Foren, sind tatsächlich mehr Leute gegen diese Änderung. Das stellt natürlich nur die sich äußernde Mehrheit da. In jedem Fall kannst du aber damit rechnen, dass ein nennenswerter Anteil Foren MysteryCodes Plugin nutzen wird und - tata - nun hast du das Problem trotzdem. (Oder eben gar nicht erst upgraden oder sich Eigenlösungen bauen)

    Admins sehe und auch im WoltLab Forum einige Admins erlebe, die mich glauben lassen, dass die dieses System mit Sicherheit nicht optimal konfigurieren würden.

    Aber was "optimal" für das jeweilige Forum ist entscheidest ja eben nicht du, sondern der Betreiber.

    da ihr die Argumente dagegen nicht als Argumente anseht, sondern als "invalid", "widerlegt",

    Naja, wir haben dir in etwa genauso oft erklärt, warum wir deine Argumente als widerlegt ansehen, wie du uns, warum du das nicht so siehst. Am Ende haben wir die Meinungsverschiedenheit an folgenden Punkten:

    - Du willst über mehrere Foren Einheitlichkeit, das ist unserer Meinung aber nicht Zielsetzung einer Software, die der Betreiber konfiguriert.

    - Du meinst zu wissen, was optimal ist, während das unserer Meinung nach die Entscheidung des Forenbetreibers für sein Forum ist.

    - Du empfindest Bevormundung als akzeptabel, um dein persönliches Ziel zu erreichen, wir lehnen das grundsätzlich ab.


    Unter diesen Prämissen sind deine Argumente alle widerlegt. Wenn du diese Prämissen nicht anerkennst, sind sie es nicht - nur wir erkennen eben auch deine nicht an. Daher korrekt, wir kommen nicht weiter. Am Ende ist klar, dass diese Änderung eine der kritischten von Woltlab seit langem sein wird und wir dann eben sehen müssen, wie sich das auf das WBB in Zukunft auswirkt.

    Bevormundung ja, aber auch ein Argument.

    Bevormundung kann für mich kein Argument sein, das lehne ich grundlegend ab. Bevormundung ist immer, unter jeden Umständen, ausnahmslos abzulehnen.

    Von Haus aus heißt das System aber trotzdem noch "Reaktionen" oder nicht? Das ändert sich ja nicht, nur weil es jemand bei sich umbenennt und anders nutzen möchte.

    Es ist doch völlig irrelevant, wie das von Haus aus heißt. Dem Entwickler des Forums wird klar sein müssen, dass jeder alles bearbeiten könnte. Es würde mich auch nicht die Bohne stören, wäre es eine Extra-Funktion. Aber eine bestehende Funktion wird vollständig entfernt. Dann muss man zumindest darauf achten, dass Kompatibilität herrscht. Oder eben damit leben, dass Leute massivst unzufrieden sind.

    Darunter würde man als User dann in x Foren leiden. Und das wäre für mich dann wie gesagt eine Schwäche und ein allgemeines Problem des Systems, welches auf irgendeine Weise behoben werden sollte. Da muss man (und speziell WoltLab als Hersteller) dann in meinen Augen schon schauen, dass das System am Ende möglichst gut umgesetzt ist und möglichst wenig Schwächen / Problem aufweist.

    Ich sehe immer noch nicht, wie blöd man sein könnte, um die Verwendung in einzelnen Foren nicht unterscheidne zu können, wenn es wie bei MysteryCode umgesetzt wird (sieht übrigens gut aus, habs schon ansehen dürfen) - aber am Ende ist dies ein Produkt für Forenbetreiber. Ich sehe nicht, warum WoltLab sich - damit erneut - aufspielen sollte, zu entscheiden, was für die Mehrheit das Beste sein soll. Erst angesichts der Admins mit den Dislikes und dann noch hinsichtlich der Nutzer bezogen auf wie Reaktionen auszusehen haben. Ich hab dir schonmal gesagt, dass sowieso viele Foren die einzelnen Smileys unterschiedlich verwenden werden. Das Kind ist damit schon systemseitig in den Brunnen gefallen. Es ist total sinnlos darauf zu beharren, man möchte es überall gleich, wenn es schon jetzt nicht überall gleich sein wird.

    Manche werden es wohl nie begreifen. Weder mit der alten "Like"-Funktion noch mit dem neuen Reaktionen-Feature werden Personen bewertet, es geht immer um Inhalte. Ergo nein, ich mache mich nicht über dich lustig. Mich hat der Beitrag eben amüsiert. Gehörst du etwa auch zu denen, die im alten System eine Erklärung benötigen, wenn sie einen Daumen nach unten für einen Beitrag bekommen? Ist genau das Gleiche in Grün. :/

    Nein. Ich habe eines der Hauptargumente für die Abschaffung des Dislike-Systems referenziert. Nämlich genau das, was ich dir gerade gezeigt habe und damit bewiesen habe, dass es eben nichts verbessert - du hast das sogar gerade explizit bestätigt. "Ist genau das Gleiche in Grün".


    Wie gesagt: Ich kann nichts erkennen, was jemanden in meinem Kritik-Beitrag amüsieren könnte, ohne dass dahinter eine Abwertung steht. Tut mir leid. Mich interessiert es nur normalerweise einfach nicht. Die Anmerkung habe ich explizit nur deswegen gemacht, weil behauptet wurde, mit Reaktionen wäre das "Dislike-Diskussions-Problem" (das mE nichtexistent ist, aber gut) gelöst. Nein, wird es nicht. Es wird jetzt noch schlimmer.


    unsachliche Formulierungen wie "Für mich ein Versagen auf ganzer Linie"

    Das ist nicht unsachlich, das ist eine für mich zutreffende Schlussfolgerung. Die sachliche Argumentation ist längst erfolgt. Du erkennst sie nur nicht an - obwohl du ihr oben sogar zugestimmt hast, denn das Problem ist immer noch da.


    Man darf nicht nur vom eigenen Forum ausgehen, sondern muss das System als ganzes für alle Foren betrachten. Wenn die Reaktionen am Ende in x Foren (vermutlich die Mehrheit) so konfiguriert sein würden, dass die User sie nicht gescheit als Reaktionen nutzen könnten, was vermutlich der Fall wäre, dann wäre das für mich ein generelles Problem des Systems. Ohne die Bewertungen entsprechen die Reaktionen jetzt viel mehr einem Reaktionssystem und sind viel besser als solches nutzbar. Einfach um auf Inhalte zu reagieren.

    Nein, das darf man eben nicht. Denn der Forenbetreiber entscheidet wie er etwas in seinem Forum nutzt. Weder möchte ich freiwillig noch gezwungen in den Kontext anderer Foren mit ähnlichen Funktionen gesetzt werden, erst recht nicht weil ich die selbe Software nutze. Es ist nicht meine Aufgabe, Konsistenz über Plattformen hinweg zu schaffen, die nicht in meiner Kontrolle stehen. Ich möchte das auch nicht - ich möchte meine Plattform gestalten, so wie ich es für richtig halte. Und WoltLab geht das schlicht auch nichts an. Das ist kein Argument, das ist Bevormundung - und damit invalid.

    Und das bei einem System, welches "Reaktionen" heißt und nicht "Bewertungen".

    Woher weißt du denn, ob das Feature bei mir noch Reaktionen heißt? "Gefällt mir" war bei mir "Positiv bewerten", "Gefällt mir nicht" war bei mir "Negativ bewerten".

    Auch wenn das eine das andere ersetzt. Da muss man halt abwägen, welche Funktionen zu dem neuen System passen und welche nicht.

    Man muss primär mal darauf achten, dass man bestehende Kunden nicht damit vergrault, dass man Ihnen gewohnte, wichtige Features wegnimmt und mit etwas ersetzt, dass sie nicht brauchen können. Oder eben ehrlich sagen, dass man eine neue Generation an "Foren"betreibern ansprechen möchte und die alten sich bitte verziehen sollen.

    Übrigens, Cadeyrn :

    RE: Kann auf eigene Inhalte reagieren, Recht


    In dem Beitrag sehe ich nichts, was lustig ist.

    Der einzige Schluss bleibt also, dass du die "Haha" Reaktion nutzen wolltest, um dich über mich lustig zu machen. (Was durchaus Sinn gäbe, wenn du den Inhalt nicht teilst und "lächerlich" findest - was nun mal aber eben nicht lustig, sondern abwertend ist) Wäre das dann nicht plötzlich ... eine Bewertung? ;)


    Nehmen wir an, du hast tatsächlich darin etwas lustig gefunden und ich missverstehe dich jetzt. Haben wir dann nicht dasselbe Problem wieder? Jetzt können wir das wochenlang so machen und ich keife dich eben immer wegen der "haha" Reaktion an statt wegen des Daumens. Dieses System verbessert NICHTS. Man schaue mal auf meine Reaktionen: Ich habe die Traurig-Reaktion gezielt genutzt, um meinen Unmut auszudrücken, in der Bedeutung "Armselig". In anderen Foren würde ich den "Wütend" Smiley als Dislike-Ersatz nutzen. Ich denke, es ist jetzt klar, was ich sagen möchte. Wenn man Menschen bewerten will, wird es jetzt noch einfacher, weil man nun auch Dinge ausdrücken kann, die vorher nicht möglich waren. Dinge, die persönlicher sind, etwa "Armselig", "Lächerlich", "Idiot". All das lässt sich nun machen und fällt irgendwann dann auch auf - nämlich immer dann wenn ein solcher Smiley an einem Beitrag hängt, zu dem er eigentlich nicht passt, weil dort nichts witzig oder traurig ist. Die Moderation wird jetzt aber schwerer, des Nachweises wegen. Und die Bewertungen werden nicht mehr zentral aufgelistet und können nicht mehr zu Automatisierung von Aktionen, Schutz vor Scam und Einblick über den Nutzer verwendet werden.


    Für mich ein Versagen auf ganzer Linie.